Tacho GTO Gen1

Erfahrungen und Fragen, auch Reifen, Zubehör usw.
Antworten
Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 256
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Tacho GTO Gen1

Beitrag von Enkaio » 31. Mär 2016 08:19

Hallo Leute,

da mein Gen1 GTO (TwinTurbo) noch das original Japanische Tacho hat (max 180km/h) und die Beleuchtung auch teilweise ihren Geist aufgegeben hat, stellt sich mir die Frage wie ich das am besten modernisiere.

Vmax Geschwindigkeitsbegrenzung ist aufgehoben, das Tacho läuft nach unten weiter und schlägt unten am Strecken "Reset" Knopf an bei ca. 210km/h (Per GPS Smartphone Messung), und schlägt um bei ca 230km/h und dreht wieder bei 0 hoch. Irgendwann bei ca ~261km/h ist dann Schluss - laut Anzeige "schwammige 20 km/h). (Keine Ladedruck Erhöhung - alles Serie).

Manchmal bleibt die Tachonadel dann auch tot liegen wenn man wieder in Bereiche unter 180km/h kommt und es dauert etwas bis man wieder eine Geschwindigkeitsanzeige hat.



Es gibt ja recht günstig diverse "Plasma" Beleuchtungen & Tachoscheiben für die Instrumente. z.B. MoMan http://www.ebay.de/itm/Mitsubishi-3000G ... xyMZVTjv~n


// Laut meinem Verständnis ist das ja aber "nur"" Beleuchtung und Tachoblatt. Würde mir also auch nichts nutzen, da die Geschwindigkeitsanzeige (Nadel) weiterhin 360* Drehungen vollführt bzw. dann mit so einer Tachoscheibe grundliegend falsche Geschwindigkeiten anzeigen wird?


Liege ich da falsch, oder was benötige ich noch alles um da eine "normales" Tacho daraus zu machen?
Kann man eventuell etwas einstellen?
oder Tacho vom deutschen GT gebraucht kaufen?
falls, welche Teile genauer - nur die Anzeigeeinheit ? / Sensor am Getriebe?


Ich würde nur das nötigste tauschen und nicht gleich den ganzen Instrument Block austauschen wollen. :oops:

Vielen Dank falls Ihr weiterhelfen könnt \:D/

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3799
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von sbrunthaler » 31. Mär 2016 09:49

Hi,

da liegst Du richtig, die Scheiben + Lampen nutzen nix.

Du könntest ein gebrauchtes Instrumenten-Cluster kaufen (Kilometerstand richtig übernehmen, bitte!).

Der Geber für das Tacho-Signal sitzt am Getriebe, wie Du richtig schreibst. Was ich nicht weiss ist, ob dieser Geber auch ersetzt werden muss; er erzeugt ein elektrisches Signal, das auch von anderen Systemen (ECS, ECU) ausgewertet wird. Daher könnte es sein, dass er bleiben kann, weil der Tacho selbst die "Übersetzung" des Signals macht. Evtl. können das aber Otti.99 oder Nipponracer.89 genauer beantworten?

Gruss,
Stefan B.

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 256
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von Enkaio » 1. Apr 2016 08:39

Hallo,
danke!

Zum "Geber" (Vehicle speed sensor ) habe ich nur herausgefunden, das er die Teilenummer MB622090 hat und anscheinend bei allen Modellen von 1991 - 1999 SL / BASE / VR4 international gleich ist. :lol:

Sollte also passen, währe sehr interessant ob noch jemand hier aus dem Forum schon den Tacho umgebaut hat und was man noch so beachten sollte.
Ich habe schon Plastik Clips in der der Explosionszeichnung des Instrumentengehäuses gesehen, graust mich jetzt schon 24 Jahre alte Clips anzufassen. Klack und ab... ](*,)

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3799
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von sbrunthaler » 1. Apr 2016 10:04

Ich habe schon Plastik Clips in der der Explosionszeichnung des Instrumentengehäuses gesehen, graust mich jetzt schon 24 Jahre alte Clips anzufassen. Klack und ab
Könnte lustig werden, ja. Ganz leicht anwärmen und die Kanten usw. mit Silikon oder Vaseline behandeln, damit wenigstens die Reibung gering ist. Und laaaangsam verformen.

Just my 2 cents.

Gruss
Stefan B.

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 256
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von Enkaio » 10. Jun 2016 13:29

Update falls einer auch mal soetwas vorhat: :-D :badgrin: :badgrin: :badgrin:
F**** mir ist doch eine Plastik-Nase abgebrochen, die wurden aber von einem Vorgänger schon ziemlich mitgenommen. (Weise dehnspuren - kratzer)


Also, da ich kein Tacho finden konnte, habe ich mich tiefer mit dem Thema beschäftigt.
Mitsubishi war doch sehr weitsichtig und alle Tachos sind das gleiche Bauteil (die Platine) - nur anderst gelötet. Scheiben sind natürlich verschieden

Egal ob man MPH / KMH 180 sperre etc hat, man kann es extrem einfach in 10 Minuten (mit Zange / Lötkolben) in das Gewünschte umwandeln.
+ Passende Tachoscheibe. Wenn man die 4 Bilder aus den unteren Threads vergleicht kann man nun alle varianten sich passend Löten. Dann ist auch kein "delimiter Signal wandler - (Aufhebung der 180km/h sperre)" mehr nötig oder ein durchtrennen des Gelben ECU Kabels Pin 66.

Hier der Thread zur Umwandlung von 180km/h in 280km/h im US-Forum:
http://www.3si.org/forum/f155/how-conve ... -h-530943/

Hier eine Ergänzung um daraus ein 180 MPH / 200 MPH Tacho zu machen aus dem UK-Forum. (Andere Belegung der Lötstellen).
http://www.gtooc.org/forum/viewtopic.ph ... conversion


Bei mir wurde eine 120mp/h - (klein 180km/h) Tachoscheibe eingelegt und pin 66 durchtrennt. ](*,) Das Tacho war also original JDM 180km/h eingestellt.

Kabel am ECU Baum wurde wieder zusammengelötet und die Tacho Platine auf GT3000 "280km/h" umgelötet. \:D/

http://moman.pl/ Scheiben für GTO sind bestellt und Demnächst gibt es Bilder.

\:D/ \:D/ \:D/ \:D/


(Falls jemand mal ein Tacho benötigt, alle TT / VR4 / GT3000 sind leicht untereinander anpassbar egal ob US oder GTO).

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 256
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von Enkaio » 7. Aug 2016 23:52

So hier die Bilder,

ich lass die original Orangen Glühbirnen drin (die ich retten konnte) da ich eh nicht auf 'Blau' oder andere 'Modernere' Tachoscheiben Designs gewechselt bin.

Ich mag Orange ;-)

Alt:
Bild

Neu:
Bild

Leuchten: Plasma + Glühbirnen ohne Cover
Bild

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 256
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von Enkaio » 12. Sep 2016 14:21

Alles fertig, hatte ein leichtes Grau genommen als Leuchtfarbe, da ich befürchtete das "Weiß" zu grell würde (Seriendimmung greift nicht, müsste man extra etwas zusammenlöten mit Schaltung / Dimmer).

Bild

Vielen Dank an alle für die Hilfe und [-o< ein Thema weniger auf der Liste.

bkroot
Beiträge: 197
Registriert: 30. Jul 2016 19:38

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von bkroot » 11. Aug 2017 09:52

Hallo Enkaio,

ich bin kein zwar kein Leichenschänder aber diesen Theard wollte ich doch wieder ansprechen.

1. Wie hast du die Gauges in die Mittelkonsole eingebaut - bzw war der Einbau so schwierig wie ich den mir vorstelle?
hast du da womöglich Bilder bei gemacht?

War für dich nachhinein das bearbeiten des Tachos sinnvoll, oder wäre ein kauf von EU Tacho die einfachere alternative?

Danke im im Voraus!

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 256
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Tacho GTO Gen1

Beitrag von Enkaio » 11. Aug 2017 10:35

Bild zum Einbau der Instrumente habe ich im anderen Post von dir Eingestellt.

Was den Tacho angeht. Einfach eines von einem 3000 GT reinbauen ist das leichteste. Brauchst nichts Löten. Konnte aber keines finden btw zu einem humanen Preis. Das Löten ist nicht viel, aber man muss höllisch aufpassen beim Ausbau da die Plastik "platinen" hinten am Kluster sehr leicht reißen und sich die Leiterbahnen lösen können.

Was sich im Nachhinein herausgestellt hat, ist das es egal ist welchen Guide man befolgt also den 3si oder GTOOC, ich konnte das Tempolimit so nicht herausbekommen. Nur habe ich auf 3000 GT "280" km/h umgelötet.

Ich musste Pin66 vom ECU kappen, was aber keine weiteren Auswirkungen hat bei einem original Gen1 GTO Steuergerät.
Mehr als 2 mal "testlöten" wollte ich nicht aufgrund des alters der Platine und dem Aufwand. Faktisch hat man mit einem 1zu1 umlöten auf das "Euro" 3000 GT schema immernoch max 180km/h sperre solange Pin66 verbunden ist ,also ist das Tacho nur die halbe Wahrheit. Logisch gesehen kann man es umgehen indem man eine Kombination findet beim Löten wo man km/h zählt an der Nadel aber der Limiter noch auf mph läuft. Der Aufwand lohnt aber nicht, da eine funktionierende Lösung so simpel ist.


Da ist die Frage wie es bei dir gelöst wurde das er auf MPH lief? Konverterbox für MPH im Kabelstrang? Pin66 auch einfach weg und Umgelötet auf MPH?
Wenn da nur ein Konverter in den Kabelbaum gelötet wurde must du nur diesen entfernen und Pin 66 entfernen und kannst direkt bis 180km/h Tachoscheibe genau fahren danach macht dein Tacho die Loopings e.G. 250km/h sind 20km/h nach einer vollen umdrehung. Das sollte für den Anfang reichen. Später kannst du dann auf 280 KMH Löten und die Tachoscheiben tauschen...oder halt gleich die ganze Einheit.

Antworten