Vorzündung schädigend?

Erfahrungen und Fragen, auch Reifen, Zubehör usw.
Antworten
bkroot
Beiträge: 173
Registriert: 30. Jul 2016 19:38

Vorzündung schädigend?

Beitrag von bkroot » 14. Mär 2017 11:09

Hallo,

mein Bekannter hat in seinem GT die Kurbelwelle um ein Zahn nach links(rechts?) gesetzt.
So hat er auf allen vier Nockenwellen OT, die Kurbelwelle ist jedoch um einen Zahn ''verschoben''.

Damit hat er quasi eine Vorzündung erreicht - der Wagen geht auch tatsächlich wesentlich besser, doch ist es nicht schädigend für die Lagerschalen?
Der Motor zündet dadurch um ''ein Zahn'', sagen wir 10% (wenn das Rad 10 Zähne hat) früher, während der Aufwärtsbewegung des Kolbens, das erzeugt ja meiner Meinung nach zwar mehr Drehmoment, doch schlägt sich die Kraft nicht auf die Schalen?
Komischerweise blubbert das Fahrzeug nicht und schießt nicht aus dem Auspuff was ich persönlich vermuten würde.
Müsste es durch die geänderte Steuerzeit nicht zu Fehlzündungen kommen?
Es sind absolut keine zu hören/merken.

Was Ventile angeht, klappern die überraschenderweise nicht. Zumindest nicht merklich!

Kann mir das einer von euch technisch versierten etwas näher erläutern?

Danke Euch mal im Voraus!

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 244
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Vorzündung schädigend?

Beitrag von Enkaio » 14. Mär 2017 14:23

Meine bescheidene Meinung:

1x DOHC Nockenwelle hat 48 Zähne.
1 Zahn an der Nockenwelle sind 7,5° Grad.
Uhrzeigersinn -> (Drauf schauend) ist vorverlegen, gegen den Uhrzeiger <- ist nachlassen.
Nockenwellen drehen halb so schnell wie die Kurbelwelle. = 7,5° x 2 = 15°Grad an der Kurbelwelle.


Konsens ist, beste Leistung bekommt man bei +1 Eingang/-3 Ausgang Grad an den Nockenwellen wenn man justierbare hat und das einstellt. (Turbo Serieneinstellung)

Mit echten 15° durchgehend Grad währst währst du jenseits von gut und böse. siehe:

http://www.stealth316.com/2-ignitionsystem.htm

Bild
Bild


Je nach Richtung (mit oder gegen den Uhrzeigersin) entweder nen stotternden Motor im unteren Bereich und starke Klopfgefahr oben. (und toller Leistung bis zum Boom) - oder genau anderst herum, Klopfgefahr im unteren und mittleren Bereich und stotternd fehlende Leistung obenrum.


Hier kommt aber der Einwand: Markierungen am CAM & CAS (Justierung dieser) haben viel Spielraum bei unserem Fahrzeug. 1/2 Drehung "versetzt" kann durchaus "normal" sein. Also könntest du durchaus erstmal nichts merken wenn wir von realen "günstigen" 1/2 Zahn verstellung ausgehen.
Du kannst nie sicher sein das 0 auch 0 ist ohne ordentliche Justierung.

Im besten Fall läuft er einfach nur schlechter als Serie im Gesamtbild. Im schlechten Fall geht er immer wieder an die Grenzwerte und darüber hinaus. Da man die echte justierung der Nockenwellen und der Kurbelwelle nicht kennt, kann er sich es aussuchen wie lange er das fahren will.

Für 1991-1992. Kann man wenn man will den Kurbelwellensensor mechanisch einstellen. http://stealth316.com/2-ignition-timing.htm. Ab 1993+ (oder früher) sollte man die Nockenwellen Justieren um die Gewünschte Gradzahl und nicht einfach blind um 1 Zahn verstellen.

bkroot
Beiträge: 173
Registriert: 30. Jul 2016 19:38

Re: Vorzündung schädigend?

Beitrag von bkroot » 14. Mär 2017 15:05

Es handelt sich um einen Saugermotor, falls diese Information wichtig sein sollte.

Ah, deswegen die verstellbaren Nockenwellen - Danke für diese Info!

Wie kann es dann sein das der Motor keine Zündaussetzer hat? Oder verstehe ich da grundlegend etwas falsch?
Motorklopfen kommt zustande indem das gemisch zu früh gezündet wird, oder?
z.B durch 95 Oktan in einem auf 102 optimierten Fahrzeug.?

Das merkwürdige ist, er zieht besser. Also schlechter läuft er keinesfalls.
Das einzige was ich raushöre und er nicht haben will, ist ein leichtes ... klopfen?

Am besten wäre einfach alles auf OT stellen. Denke ist am sichersten.

PS: Mein Austauschmotor kam damals auch mit einer Vorzündung eingestellt (1 Zahn an der Kurbelwelle).
Auf Nachfrage beim Verkäufer hieß es, es sei gewollt.
Habe mit dem Motor nun nur Probleme :D (Natürlich OT 100%).

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 244
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Vorzündung schädigend?

Beitrag von Enkaio » 14. Mär 2017 15:36

Wichtig ist soweit ich das sehe das es ein DOHC ist und kein SOHC Sauger. Da könnten die Werte anderst sein.

Wie im stealth316 link oben geschrieben kann der ECU Timing anpassen
Klopfen, Temperatur Kühlflüssigkeit, Luftdruck (dichte). ^

Da kann auch u.a. allein durch Luftdichte 5 -15° sein.
Bei Minus -19Grad würde der ECU +11 timing durchführen.

Da nicht bekannt ist wieviel Grad der eine Zahn wirklich ist an diesem Fahrzeug. Kann es durchaus "gut" laufen im ein oder anderen Bereich. Wenn du dir aber die Tabelle ansiehst, kommst du aber selbst mit "günstigen" Zahlen in einen Teilbereich der nicht mehr ordentlich geregelt werden kann, oder der ECU dir Leistung kostet weil er aus schutz verlängert. Wirklich genau sagen kann man es nur mit einem Dyno vor und nacher.

Selbst wenn es nur 5° mehr sind, kostet es Leistung obenrum da der ECU zuerst dich erstmal maximal 75% verlängern wird - und ohne gute Klopferkennung und ohne justierung bist du definitiev im Bereich des starken Klopfens wenn du noch höher gehst.


Vieleicht nicht bei Warmen Wetter und im 2 Gang bei 4000 U/min mit 102 Aral, aber irgendwann wird er schlecht laufen.




Meine Persönliche Meinung ist bei 1 Zahn an der Kurbelwelle von nem Mechaniker kommend, pfusch Wartung :lol:
Das Handbuch sagt man soll es um 1 Zahn nach links verstellen, weil später beim Einbau des hydraulischen Spanners und anziehen der Spannrolle genau diesen 1 Zahn wieder auf "0" zieht an der Kurbelwelle. Wenn man sich an die Anleitung genau hält. Der Gurt ist bei den Nockenwellen fixiert und über die Umlenkbügel und Wasserpumpe ein zu langer Weg - er zieht es unten an der der Kurbelwelle raus, diese dreht sich wieder "richtig".

Wenn man den Gurt anderst als im Handbuch anzieht kann man durchaus auch auf 1 Zahn Vorstellen verzichten und woanderst die "Reserve des Gurtes" beim einstellen herziehen und spannen. Aber auf jedenfall ist 1 Zahn an der Kurbelwelle am Ende wenns fertig ist falsch und definitiev kein "Geheimtipp".

Wenn mans absichtlich macht ist das seine Sache, aber "normal" ist das nicht.

Antworten