Getriebe wechseln

Auch Tipps und Tricks
Antworten
tenovis
Beiträge: 81
Registriert: 31. Aug 2013 07:56
Wohnort: Kamen

Getriebe wechseln

Beitrag von tenovis » 19. Apr 2017 13:14

Hallo,
Ich möchte mein 6 Gang schei..... Getriebe gegen ein 5 Gang wechseln.
Wie und was ich machen muss weiß ich bereits...

Hier meine Frage:
Hat jemand das mal in seiner Einfahrt gemacht? Da ich keine Hebebühne habe nur Motorkran und Motorbrücke, dachte ich, ich Frage mal hier.
Ist es viel schwerer als auf einer Hebebühne? Wer hat Tipps?
Danke

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 204
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von Enkaio » 19. Apr 2017 14:06

Ja geht ohne Probleme wenn du noch mindestens 2 Wagenheber hast oder viel dickes Holz ;-)

Den Beifahrer Ladeluftkühler würde ich gleich abmontieren die Rohre sind im Weg. (Sofern kein FMIC)
Hoffe dein Motorkran hat nen langen Arm, wird auf jedenfall knapp Ich musste ein weiteres Loch in meinem machen und auf ca. 200KG Traglast runter gehen. Was aber locker reicht für das Getriebe.

Mein Tipp, zum Einbau später nimm nen alten Keilriemen den du an die Motorbrücke einhängst und das Getriebe reinlegen, damit kannst du das frei hängende Getriebe dann neigen (drehen) ;-) Geht besser als mit nem Seil .

Ich hatte zuletzt ewig alleine herumgemacht (ca. 40minuten) und das Getriebe wollte einfach sich nicht aufziehen lassen, nur um dann einen neuen Anlauf zu nehmen und direkt das Getriebe einhängen zu können in einem Rutsch :shock: . Bei mir waren es ca 10-15° Neigung vom hinteren Ende des Getriebes nach vorn (zum motor / kupplung) und ca 5°Grad zur Fahrerkabine damit das Getriebe direkt reinrutschte.

Getriebe habe ich von unten hochgehoben bzw beim Ausbau nach unten abgeseilt. Den Wagen knapp 1 Meter vorne hoch angehoben.

Beispiel (älteres Bild als das Getriebe mit dem Motor zusammen rausging, aber nur das Getriebe geht nach dem gleichen Prinzip:

Bild

mitsublue
Beiträge: 3506
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von mitsublue » 19. Apr 2017 14:51

@tenovis u. ggf. andere Getriebewechsler

Hast Du dabei auch an die Übersetzungen gedacht (VA zu HA)?
s. z. B. http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... 520#p11520

Winkelgetriebe, Kardanwelle u. Co.?

Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 50
Registriert: 11. Jul 2016 14:02

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von mitsu01 » 19. Apr 2017 23:16

Eine kurze Frage, ich habe überall gehört, dass die 6 Gang besser sind. Klärt mich mal jemand auf ? :-s

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 204
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von Enkaio » 20. Apr 2017 09:49

Besser für was?
Meine Meinung:

Siehe altes Diskussionsthema:
http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?f=33&t=1395

Gängige Meinung ist ja, der 5Gang ist schlechter weil der dritte gang zu lang ist und man eventuell 1x mehr schalten muss bei "hohen" Geschwindigkeiten oder die Teile "schlechter" sind in der Haltbarkeit oder der TOPSPEED bei einem 5Gang zu Niedrig...oder 25Zähne besser als 18, weil mehr gleich besser.

Also der Reihe nach:

Berechner:
http://www.apexgarage.com/tech/gear_ratios.shtml

Bild
Wir wissen das die Stock Turbos 9B bei bis zu 13PSI bis zur "Redline" ~6900-7300 U/min halten und 13G auchbei 16PSI oder mehr. Gehen wir also von einem leicht modifiziertem Serien GT aus und wollen auf der Autobahn nur Gasgeben, ist ein 6Gang Getriebe ein Nachteil da mehr schalten.

Genauer gesagt:
Wenn der Motor wirklich bis 7300 U/min (Im Bild sind nur 7000 angenommen) gedreht werden kann schafft es ein 5Gang bis zum TopSpeed bei um die echten 250-270KM/H mit dem 4 Gang. Der 6Gang müsste 1x mehr schalten. ;-)

Gehen wir davon aus das deine Turbos und Leitungen nicht die besten sind, kann es passieren das du früher schalten musst weil du keine 13PSI nach z.B.6200 U/min hast. Dann geben sich 6 Gang und 5 Gang nichts. Schalten beide gleich oft.


Wenn der GTso umgebaut ist das er auch echte 320km/H+ schafft, dann limitieren dich auch keine 7000u/min mehr. Da geht sicher 7500 oder 8000 U/Min und dann ist das 5Gang auch keine Limitierung mehr beim TOPSPEED jenseits von 320km/h.

Auf jedenfall ist ein 6Gang in diesem Szenario nie besser nur manchmal Gleichwertig je nach Turbos und gesammt setup.



Geht es um Drag oder andere Dinge wie maximaler Ladedruck bei gewissen Drehzahlbereichen, übersetzte ich mal Frei vom USForum.
DragRace:
Thema Haltbarkeit:
Wenn du hart starten willst und das möglichst oft also aus dem Standbei 6K-7K U/min = M300 Shaft, egal ob 18 oder 25 Zahn, 5 gang oder 6gang. Ansonsten sag tschüss zu deinen Zähnen am Shaft.
Plus Zustäzlich:
5Gang = Versteifung fürs Winkelgetriebe dranschrauben. 130$ und es passt.
6Gang Winkelgetriebe passt, aber das Getriebegehäuse zerfetzt es bei manchen"Bell Housing Cracked". Also am besten ein 2 Getriebe bereithalten ;-)
Kurz: 6 Gang = Schlechter.

Willst du in der Oberliga mitspielen, 4Gang ATX auf AWD umgebaut und Torque Modifikation.
Kurz: 5 und 6 Gang schlechter.

Thema Schalten:
Die Aussage das ein 5Gang schlecht ist kommt von der 1/4Meile wo die meisten um die 100- 115mph maximal rauskommen, also eigentlich in den 4ten Schalten müssten bei 5Gang. (Das ist aber losgelöst von der 5Gang VS 6GAng Thematik) ist also nur ein Problem für "mittlere" Tuning GTs und auch nur da, weil auf der Autobahnin Deutschland 110mph kein besonderes Merkmal darstellen.


Wenn du nur schnell fahren willst kannst du dir bei 5 und 6 Gang alle oberen Maßnahmen sparen und einfach nur Gas geben. Pass durch deine grupgradeten Turbos / peak torques günstig an so das du immer beim Schalten im idealen Powerband bist sofern dieses nicht bis zu 6900-7200 U/min ist und du früher schalten musst.


Das einzige wo mir einfällt das ein 6Gang praktischer währe, Spritsparen mit niedriger Drehzahl :-D , persönliche Vorlieber der "Harmonie" Drehzahl, Geräuschkulisse. z.B. bei 60km/h in der Stadt 3ter Gang zu lahm, 2 unangenehm hoch drehend bei 5Gang.

8) Wie immer, kann fehler enthalten daher gerne Feedback. Sorryfür OT Tenovis. Auf Wunsch verschiebe ich das selbst hier raus :)


Ich persönlich verschwende keine Sekunde darauf ob mein GT 5 oder 6 Gang hat, der hat was er hat und das funktioniert. Das einzige was mir persönlich in den Sinn kommt ist auf die FW Automatikgetriebe zu wechseln (Umbau ebenfalls auf AWD) mit Paddeln am Lenkrad zum schalten. Automatikgetriebe vom Us GT sind verdammt günstig, ca 300 € für ein komplettes instandsetzungskit und 400€ für ein gebrauchtes Getriebe. Für den Preis bekommst du nicht mal nur die Synchros fürs AWD getriebe. Einzig der deutsche Tüv weckt mich wieder auf, wie bekommt man legal einen solchen Umbau hier jemals eingetragen..... :cry:

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3743
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von sbrunthaler » 20. Apr 2017 11:04

Hi,

das kann ich teilweise nicht so ganz nachvollziehen. Die 9B Turbos in meinem Spyder sind bei 5000 U/min z.B. am Ende. Und was ein 4-Gang-ATX ist, weiss ich peinlicherweise auch nicht. Aber es gibt bestimmt ein paar Getriebe-Gurus hier, oder?

@Mitsu01: Du meinst sicherlich eher die Haltbarkeit, oder? Ersatzteile wie z.B. die Synchronisierung für manche Gänge sind generell nicht mehr zu bekommen, also schön vorsichtig schalten, egal ob 5- oder 6-Gang.

Sorry für meine Ahnungslosigkeit.

Gruss
Stefan B.

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 204
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von Enkaio » 20. Apr 2017 12:39

Edit:

Du hast schon recht mit den Ersatzteilen und das weder das 5 Gang noch das 6 Gang harte Starts mögen.!



4Gang ATX (Automatik) AWD (allrad) W4A33 kommt aus nem Nicht Turbo GTO oder Sigma (Diamante). ;-)
Idee ist ganz simpel, bei den extremen setups würde man länger brauchen zum schalten als die (eingestellte und modifizierte) Automatik es kann,dazu ist sie sicherer nicht zu überdrehen oder unterdrehen, und 4 Gänge naja, weil selbst bei 160mph die1/4 Meile mal am Ende ist. :-D

Zu Turbos (Kennst du sicherlich, aber Vollständigskeitshalber) da es mich ja auch interessiert:

Von Stealth316:
http://www.stealth316.com/2-turboguide.htm
http://www.stealth316.com/2-3s-compflowmaps.htm

Bild

Bild

Wenn man die durchschnittlichen 250 CFM bzw 275max nimmt von den 9Bs siehst man das fast genau die 7000 u/min gehen bei ~15 PSI Ladedruck.
Da ist dann die Frage ob die Turbos in dem jeweiligen GT das halten.

Wenn der VE natürlich besser wird, Abgasssystem etc...dann gehen den 9Bs früher die Luft aus im vergleich zu anderen Turbos weil mehr rein verdichtet werden könnte aber nicht kommt was aber primär mal nicht so wichtig hier ist.


Bei mir falle ich auf ca0.86 Bar (ca12.4PSI) Druck bei um die 6700 U/min @9B Turbos. :-"
Sowie ich das interpretiere müssten wenn du nur bis 5000 U/min den Ladedruck halten kannst deine 9B Turbos ziemlich am ende sein? Oder wie kommt das? Extrem warm gewesen an dem Tag? Du hast doch glaube ich auch auf dem Spyder Serienladedruck, also 0.6Bar? Sollte doch noch leichter sein die dann zu halten?


Bild

Bei 13G Turbos kannst man sogar theoretisch 15-25PSI halten bis 7000 U/min.
:)




__
Um die Kurve wieder zum Thema zu bekommen, wenn in einem Beispiel die 9B Turbos nur bis 5000 U/min halten sollten**
Dann macht ein 6ter Gang sinn, weil wir dann damit bei einem 5Gang getriebe bei ca. 227 KM/H über 5000 U/min kommen und damit aus dem Turboband. Wogegen bei einem 6Gang wir bei ca 210km/h hochschalten und wieder bis theoretisch 261KM/H im Turboband von max 5000 U/min sind.

Rechenbeispiele:

Turbos hören bei @5000 U/min auf ideal zu sein:
5Gang Getriebe__:
4Gang MAX km/h : 182
5Gang: 227

6Gang Getriebe_:
4Gang: 168
5Gang: 210
6Gang: 261

Sieger: 6Gang


Turbos hören bei @6000 U/min auf ideal zu sein:
5Gang Getriebe__:
4Gang MAX km/h : 218
5Gang: 273

6Gang Getriebe_:
4Gang: 201
5Gang: 252
6Gang: 313 *hust*

Sieger: 5Gang


Irgendwo bei @5700 U/min ist der Punkt wo ein 5Gang besser ist um auf der Autobahn einen fast Serien GT auszufahren. Wobei "Besser" naja...theoretisch ist.

tenovis
Beiträge: 81
Registriert: 31. Aug 2013 07:56
Wohnort: Kamen

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von tenovis » 16. Mai 2017 19:53

Hallo,

Danke für die Antworten. Das größte negative beim 6;Gang ist der Rückwärtsgang... ausserdem ist es super schwer zu bekommen.

Grüße

tenovis
Beiträge: 81
Registriert: 31. Aug 2013 07:56
Wohnort: Kamen

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von tenovis » 7. Jun 2017 19:30

So,
ich werde endlich die Tage anfangen. Es ist schlimm, muss doch auf 5 Gang gehen. Das das mit dem.6 Gang nicht geklappt hat..... Egal, nun wird es ein 5 Gang mit 25 Zähnen. Die Teile wie gesagt habe ich dafür, Schaltseile, vordere Kardanwelle.
Das 6 Gang kann dann gerne zum günstigen Preis abgeholt werden ( falls einer mag ).
Da hier auch der Turbodruck erwähnt wurde, ich habe mehrere kennengelernt die mit den 9B Turbos 1,2 Bar gefahren sind. Einer sogar ca. 10Jahre!!! Turbos wurden vor kurzen gecheckt und sind Top!! Nur mal so ;-)


Grüße

tenovis
Beiträge: 81
Registriert: 31. Aug 2013 07:56
Wohnort: Kamen

Re: Getriebe wechseln

Beitrag von tenovis » 10. Jun 2017 13:40

Hallo,
zur Info. Ich.habe gestern die Konsole ausgetauscht. Von 6 auf 5 Gang.
Die Schaltseile selbst müssen nicht getauscht werden. Nur die Konsole!!
Beim Austausch musste ich nicht mal den Tunnel ausbauen.
War etwas fummelig aber in ca. 20min. getauscht!!

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast