Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Wichtig für Performance, Komfort, Sicherheit
Antworten
Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 65
Registriert: 11. Jul 2016 14:02

Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von mitsu01 » 3. Aug 2016 14:14

Habe mir überlegt, meinen GT leicht tieferzulegen. Mir gefällt das Fahrverhalten, nur optisch sollte er ein klein bisschen Tiefer kommen.

Welche Federn fahren sich gut im GT?

Fahre gerne auch mal etwas flotter auf Landstraßen und kurven, Autobahn eher weniger.

Benutzeravatar
Kuschi643
Beiträge: 591
Registriert: 26. Jul 2008 20:16
Wohnort: Uelzen / Niedersachsen

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von Kuschi643 » 3. Aug 2016 19:34

Moin,
also ich hab bei mir Vogtland - Tieferlegungsfedern drin. Der GT kommt dadurch ca. 3cm tiefer und fährt sich um Längen besser als mit dem Originalfahrwerk. Durch die Federn wird es ein wenig straffer, aber definitiv nicht ungemütlicher beim fahren. Gefühlt selbst auf der Sport-Stellung fährt es sich angenehmer.
Straßenlage in Kurven oder bei höherem Tempo fühlt sich wesentlich besser und stabiler an.
Mit dem eintragen allerdings so eine Sache. Am einfachsten ist es, sie pulverbeschichten zu lassen. Dann gehen sie als Originalfedern durch. :-"
Der Preis spricht auch dafür. Man bekommt sie teilweise schon für unter 200 €...

Fazit: Früher war ich der Meinung, dass das Originalfahrwerk gut ist. Heute sehe ich es anders und kann die Vogtladfedern nur empfehlen! [-o<

MFG,
Jens 8)

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3811
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von sbrunthaler » 3. Aug 2016 20:02

Es gibt auch Fans, die auf KW V3 schwören - das ist wenigstens eintragungsfähig, TEIN nicht.

Gruss,
Stefan B.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 713
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von eagledriver » 3. Aug 2016 22:08

Von Tein Federn kann ich nur abraten. Auf glatten Belägen eine EiNS - bei Bodenwellen wirds dafür gefährlich.
KW3 hab ich drin. Ist gut, wenn man die richtige Einstellung für sich gefunden hat. Vorteil ist noch der riesige Raum, der sich aufgrund der kleinen Teller auftut und plötzlich andere Felgen/Reifen Kombinationen zuläßt.
Wolltest mich doch wegen Apexi anrufen..?

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 65
Registriert: 11. Jul 2016 14:02

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von mitsu01 » 4. Aug 2016 16:28

Die Vogtland sind dazu recht günstig. Bin echt am überlegen die mir zu holen... :)
Muss beim Pulverbeschichten nicht erst der Lila Lack ab? Wer macht sowas?

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von icke39 » 10. Aug 2016 19:50

Meine Federn hat die Mitsu-Werkstatt lackiert und nicht Pulverbeschichtet. Sind immernoch schwarz und es sind keine Lila-Kratzer zu sehen.
Was genau das für ein Lack war weiss ich nicht. Kam aber aus der Sprühdose. Lilalack muss nicht ab.

Kürzere bzw. eher Härtere Federn senken den Schwerpunkt es Fahrzeuges (was zu einem stabileren Kurvenverhalten führt) und sorgen für besseres Lenkverhalten (ansprechen beim Einlenken). Tatsächlich Reduziert sich in der Kurve aber der Reifengrip. Der ist mit weicheren Federn besser.
Du musst also neben dem "Tieferlegen" auch beachten ist die Feder härter oder nicht.

Wenn man die Federn ändert, sollte man auch die Dämpfer ändern um die Fahrwerksbalance des Autos nicht zu verändern. (siehe KW).
Wie man an einigen Parkplatzgurken sieht ist eine reine Tieferlegung nicht unbedingt erwünschenswert. (Springende Autos auf unebener Straße, kaum Kurvenstabilität, dafür aber rasanter Abflug wenn zu schnell). Die Dämpfer im GT sind jedoch an sich sehr gut und harmonieren mit den Vogtland-Federn einigermaßen. Der Kurvengrip ist mit Serienfeder besser (subjektiv), obwohl er höher liegt. Es kommt denke ich dabei auch auf die Reifen/Felgen Kombi an. Durch breitere Reifen ist das beim GT z.B. gut ausbalancierbar. Im Endeffekt musst du ein Setup finden was deinem Fahranspruch und Komfort/Sportgefühl entspricht. Gute Kombi bei Vogtland wären dann z.B. 18"-Felge mit 245/40 Bereifung. (Serie 225/50 R17 glaub ich).

Vogtland Federn sind in mehreren GTs verbaut und haben generell positives Feedback.

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 260
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von Enkaio » 11. Aug 2016 10:04

Habe die Tein S Federn auf OEM Dämpfern seit 1 jahr und knappen 10.000 km. Hätte mir gerne das Dämpfer set von TEIN komplett geholt habe auch nur gutes aus Japan und UK gelesen / gesehen, aber für das komplett KIT ist der TÜV hier das Problem...

Konnte kein auf-Schaukeln feststellen, aber fahre auch keine Rennstrecken. Vergleich kann ich zu den anderen Federn nicht machen, da ich sie einfach nie erlebte.

Deutlich besser als 25~ Jahre alte OEM sind sie auf jedenfall :)

Das einzige was ich als "schauckeln" - eher "schlagen" definieren würde, ist bei niedrigem Tempo (120km/h) auf welligen Autobahnen mit SPORT ECS Einstellung, da waren aber die OEM deutlich schlimmer - umstellen auf CRUISE und der Wagen ist still. Bei höhren Geschwindigkeiten jenseits der 200 > 250km/h hatte ich aber so ein "schaukeln" nie, auch bei dem gleichem Streckenabschnitt.

ECS Sport + Tein S ist aber für die meisten Mitfahrer bei mir zu "hart" im Stadt / Landstraßen Verkehr und ich werde nachdrücklich gebeten Cruise einzustellen. :lol:

Ich habe sie mit Grundierung und 650C° Temperatur Lack (hält besser als der normale vom Bauhaus) alltagstauglich gemacht (Sind immernoch Schwarz nach 10000 km).

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von icke39 » 11. Aug 2016 13:00

Enkaio hat geschrieben:Das einzige was ich als "schauckeln" - eher "schlagen" definieren würde, ist bei niedrigem Tempo (120km/h) auf welligen Autobahnen mit SPORT ECS Einstellung, da waren aber die OEM deutlich schlimmer - umstellen auf CRUISE und der Wagen ist still. Bei höhren Geschwindigkeiten jenseits der 200 > 250km/h hatte ich aber so ein "schaukeln" nie, auch bei dem gleichem Streckenabschnitt.

ECS Sport + Tein S ist aber für die meisten Mitfahrer bei mir zu "hart" im Stadt / Landstraßen Verkehr und ich werde nachdrücklich gebeten Cruise einzustellen.
Du bringst es recht genau auf den Punkt. Das ist genau der Grund warum man eigentlich Dämpfer und Federn nur zusammen verändert. Die Unterschiede kommen hierbei ja durch die Unterschiedlichen Dämpfungshärten der Seriendämpfer mit ECS zustande. Da gibt es dann eben Federn die das besser "verarbeiten" können (siehe Federkraft etc). Da sind aus der Meinung hier im Forum die Vogtland-Federn besser geeignet.
Am komfortabelsten sind eben die Serienfedern die auf die ECS-Dämpfer abgestimmt sind. Daher hat man auch subjektiv bessere Fahreigenschaften bzw. den berühmten gutmütigen und sicheren Effekt bei Kurvenfahrten mit dem GT im Grenzbereich.

Benutzeravatar
mitsu01
Beiträge: 65
Registriert: 11. Jul 2016 14:02

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von mitsu01 » 11. Aug 2016 13:06

So wie sich das ganze anhört, werde ich wohl zu Vogtland greifen in naher Zukunft.
Danke für die Antworten!

Bin mit dem Grip und der Härte aber sehr zufrieden - auch wenn das Fahrwerk ohne Sport Modus sehr weich ist
und allen Bodenrillen hinterher fährt.

Habe vorne 235 auf 8,5x18 und Hinten 265 auf 10x18 vom Vorbesitzer.

Wenns vom Platz reicht würde ich vorne natürlich gerne noch breitere Verbauen. Passen 255er noch drunter vorne?

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Vogtland oder Tein oder doch andere Federn?

Beitrag von mitsublue » 12. Aug 2016 19:11

Passen 255er noch drunter vorne?

Sogar 265er, es kommt aber u.a. auf die die Breite und Einpresstiefe (ET) der Felgen an.

Antworten