Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Wichtig für Performance, Komfort, Sicherheit
Prinzesschen
Beiträge: 105
Registriert: 12. Dez 2008 12:18

Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von Prinzesschen » 5. Aug 2009 16:23

Hi zusammen, habe jetzt schon alles durchgelesen und Herrn Google befragt, aber bin immer noch nicht schlau!

Habe jetzt Vogtland Federn drin, nach 1mal Reklamation stimmte die Artikelnr. auf den Federn auch überein. Schwarz pulvern lassen, einbauen lassen.
Jetzt habe ich hinten KEINE Vorspannung, im aufgebockten zustand sind also 3-4cm Platz bis zum Teller. Habe bisher in anderen Forum gelesen, dass es Gefahren birg ohne Vorspannung zu fahren (Schlagloch/Bodenwelle bei hohen Geschwindigkeiten).

Gibts da Möglichkeiten, wie Teller bearbeiten o.ä.?
Ein Beitrag in einem Opel-Forum war, dass er bei Vogtland angerufen hat und die ihm gesagt haben, dass es nicht sein kann mit der Vorspannung und haben ihm Gummi-Schläuche geschickt. Nur die verhindern ja gerade einmal die Geräusche!

Habe bisher zum Thema Vogtlang hier im Forum nur "bretthart" gehört und keine Klagen wg. fehlender Vorspannung.

Danke für Rat


Gruß

Micha

langsamfahrer
Beiträge: 158
Registriert: 11. Dez 2007 12:31
Wohnort: Seifersdorf

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von langsamfahrer » 6. Aug 2009 12:49

hallo,

also selbst im komplett ausgefedertem zustand sollte die feder noch soviel spannung haben das sie beidseitig an den federtellern anliegt...
alles andere ist eigentlich nur pfusch und keinesfalls verkehrssicher was auch kein tüv in der art eintragen würde... [-(

und wenn da sogar 3-4 cm luft sind ist auch zu befürchten das es mal bei ner größeren bodenwelle zu einer so großen ausfederung kommt das die feder komplett entlastet wird und aus den tellern springt... und das möchte ich bei 100km/h + nicht erleben... :-alc

wenn vogtland sagt das sei normal, was es nicht ist [-X dann würde ich die zurück schicken und mich nach anderen herstellern umsehen...

Prinzesschen
Beiträge: 105
Registriert: 12. Dez 2008 12:18

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von Prinzesschen » 6. Aug 2009 14:22

jo, das hab ich mir schon gedacht. Ein gt-driver hat mal geschrieben, dass vogtland ihm auch die falschen geschickt hat und er sie so wie ich auch schon hat pulvern lassen. Aber ich habe nochmal genau kontrolliert, ob die Nummern auf den Federn mit der Artikelnummer übereinstimmt. Und das ist der Fall!

Techniker von Vogtland sind erst ab dem 17. August wieder reeichbar, aber ein Mitarbeiten sagte mir gerade am Telefon, dass es öfter vorkommt und auch ok ist, wenn die Feder im entlasteten Zustand keine Vorspannung mehr hat. Zitat: "Sie darf natürlich nicht locker sein, wenn Sie den Wagen wieder runtergelassen haben!" --> Das hätte ich mir denken können ;-)

langsamfahrer
Beiträge: 158
Registriert: 11. Dez 2007 12:31
Wohnort: Seifersdorf

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von langsamfahrer » 6. Aug 2009 14:36

dass es öfter vorkommt und auch ok ist, wenn die Feder im entlasteten Zustand keine Vorspannung mehr hat
...was ist das für ne aussage... ](*,)

kommt ja schon mal vor das man im alltag über ne blöde schwelle fährt wo das auto mehr oder weniger nur noch über kreuz (z.b. vorn rechts und hinten links) richtig bodenkontakt hat, oder mal ne größere/längere bodenwelle wo er bei höheren geschwindigkeiten etwas stärker ausfedert
z.b. auf der autobahn, ab tempo 200 würde ich mich da nicht wirklich sicher fühlen mit so ner fahrstabilität [-(

hab ich nämli quasi alles beides vor der haustür, einmal unsere hofzufahrt und dann auf der A4 was mein arbeitsweg war...
...da soll ich wohl jedes 3. mal die feder wieder ausrichten... :-k

traurig traurig das von nem federnspezialist zu hören :-({|=

...meine meinung wie gesagt, zurück schicken... =;

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von eagledriver » 6. Aug 2009 15:01

ist bei meinen Tein Federn (S) zwar nicht so krass aber auch die lassen sich
bewegen. Bei der Abnahme meiner neuen Felgen/Reifen Kombination wurde
der Wagen extrem überkreuz hochgebockt um zu sehen ob umgebördelt werden muß.
Dabei machte mich der Werkstattmeister auch darauf aufmerksam das die
Federn sich bewegen lassen.
Hat noch jemand Tein Federn?

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
grisu1209
Beiträge: 59
Registriert: 24. Jan 2006 10:34
Wohnort: Wien

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von grisu1209 » 6. Aug 2009 15:52

Hallo,

ich hatte vor 3 Jahren die Vogtland bei D&W im Sonderangebot gekauft (80€), diese hatten hinten auch zu wenig Vorspannung.
Leider waren meine auch schon schwarz lackiert, sodass ich nicht mehr umtauschen konnte...tja wie heisst so schön: wer billig kauft, kauft teuer...
Habe dann Tein S gekauft, seitdem keine Probleme, die sind auch in ausgefedertem Zustand fest.

ciao
Christian

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von eagledriver » 6. Aug 2009 16:25

seltsam, ich habe auch die Tein (S) und die sind nicht fest :-k

Gruß eagledriver

Prinzesschen
Beiträge: 105
Registriert: 12. Dez 2008 12:18

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von Prinzesschen » 6. Aug 2009 17:18

Das zum Thema "Herstellerangaben":

Beitrag von grisu1209
So jetzt hab ich die Bestätigung von Tein UK direkt, dass die S.Tech Federn noch Vorspannung haben. Hier die Antwort:

Hi Christian

Thanks for your mail.

I have had it confirmed by our Technical Manager, that the
springs are still "captive" (not loose), during full rebound on a
standard damper.

The part number that this concerns is SKR00-AVB00 list price
GBP160.00.

This kit is designed for the AWD twin-turbo Z16A.
It lowers this car by -35mm all round......


ciao
Christian

Prinzesschen
Beiträge: 105
Registriert: 12. Dez 2008 12:18

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von Prinzesschen » 7. Aug 2009 09:10

So traurig das jetzt auch klingt, aber ich habe das Gefühl, das es bei unserem Fahrezeug bei der günstigen Variente "Tieferlegungsfedern" und nicht Gewindefahrwerk "normal" ist, dass keine oder kaum Vorspannung herrscht. (Je nach Fahrzeug zumindest)
Jemand der Eibach Federn drin hatte sprach hier auch schon von Klappergeräuschen. Er hat dann einen Gummischlauch draufgemacht...Naja, wie schon oben erwähnt (Geräusch weg, Ursache noch vorhanden).
Was ich mich nun frage ist, ob der GT bei dem Gewicht und den sportlichen Dämpfern (wenn auch auf sport gefahren wird, was ich eh im moment nur mache) ein so enormes "Aufschaukeln" des Wagens überhaupt möglich ist, dass die Federn verrutscht, sich verkantet oder im weniger schlimmen Fall einfach kurz entlastet wird und wieder auf den Teller knallt.
Ich meine, wir sind ja nicht in San Francisco wo Verfolgungsjagten mit fliegenden Polizeiwagen die Regel sind :P (Verzeihung für den unqualifizierten Kommentar!)

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 657
Registriert: 18. Dez 2007 00:03

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von Daniel » 7. Aug 2009 10:11

Alleine wegen dem Grund, dass die Federn im ausgefederten Zustand keine Vorspannung haben, würde ich diese nicht verbauen. Egal wie selten der Wagen unterm fahren komplett ausfedern mag. Lieber steht mein GT da wie ein Country Golf, bevor ich solche Federn verbaue. Just my two cents.

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von mitsublue » 7. Aug 2009 10:18

Das sind definitiv die falsche Federn von Vogtland (Welche Teile-Nr.?).
Ich habe sie derzeit auch Vogtland-Federn eingebaut. Kein Leerraum nach oben, sondern leichte Vorspannung. Auch keine Geräusche.

Prinzesschen
Beiträge: 105
Registriert: 12. Dez 2008 12:18

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von Prinzesschen » 7. Aug 2009 10:26

@daniel

Ja, ich gebe dir ja vollkommen Recht, ich meine nur, dass die Hersteller sich evtl. bewusst darüber waren, ggf. auch test gemacht haben, da es bspw. bei den TEIN-S Federn ein schweizer Gutachten gibt, OBWOHL auch da keine Vorspannung vorhanden ist. Meines Wissens ist in diesem Gutachten keine Traglast angegeben, was eine Eintragung in Deutschland schwierig macht. Wie genau Traglast was mit der Vorspannung zu tun hat, also ob bei ausreichender Traglast Vorspannung immer vorhanden ist weiß ich nicht.
Resumee: Klappergeräusche bei TEIN, Eibach und Vogtland bisher vorgekommen.
--> entweder Country-GT oder Gewinde oder halt akzeptieren (eher nicht!)



@mitsublue: VL951106

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: 21. Jul 2003 10:47
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Keine Vorspannung HA bei Vogtland Federn (gefährlich???)

Beitrag von Tiberius » 7. Aug 2009 10:54

Prinzesschen hat geschrieben:@daniel
Wie genau Traglast was mit der Vorspannung zu tun hat, also ob bei ausreichender Traglast Vorspannung immer vorhanden ist weiß ich nicht.
Je mehr Traglast desto höher muss die Vorspannung sein damit das Höhenniveau gleich bleibt. Deswegen ist bei Motorrädern immer die Vorspannung einstellbar da die Traglast 1, sehr variabel ist (Fahrer, Fahrer+Beifahrer, Fahrer+Gepäck ect...) und 2. das Verhältnis von Traglast zu Gesamtgewicht sehr nah beieinander liegt.
Bei Autos ist die Zuladung im Verhältnis zum Gesamtgewicht relativ klein daher muss die Vorspannung nicht unbedingt verstellbar sein aber sie muss zumindest auf einen realistischen mittleren Wert angepasst werden.

Antworten