Demontage Seitenschweller

Optik, Zubehör, Instrumente und mehr
Antworten
Benutzeravatar
Kuschi643
Beiträge: 593
Registriert: 26. Jul 2008 20:16
Wohnort: Uelzen / Niedersachsen

Demontage Seitenschweller

Beitrag von Kuschi643 » 19. Okt 2011 14:21

Hallo Leute,

bei meinem GT muss der Kotflügel hinten auf der Fahrerseite lackiert werden. Dazu muss aber der Seitenschweller ab. Ist der nur geschraubt und/oder geklickt oder verklebt? Oder von allem etwas? :shock:
Habt ihr sonst noch Tipps zu diesem Thema? Die Lackierei, die das machen soll ist eine Top-Adresse, aber die hatten diesen Fall noch nicht.

MFG, Jens

Benutzeravatar
Spyderman
Beiträge: 152
Registriert: 20. Jun 2011 06:43
Wohnort: Naumburg/Saale
Kontaktdaten:

Re: Demontage Seitenschweller

Beitrag von Spyderman » 19. Okt 2011 14:41

Ach Jensi

der Seitenschweller ist geklebt und hat Pipse dran. Macht sich echt blöde wenn das ab muss.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 658
Registriert: 18. Dez 2007 00:03

Re: Demontage Seitenschweller

Beitrag von Daniel » 19. Okt 2011 14:59

Der Link dürfte dir helfen. http://www.stealth316.com/2-sideairdam.htm

Ist aber echt ne schweinearbeit die Schweller zu demontieren. Da musst fast das halbe Auto dafür zerlegen.

Benutzeravatar
Kuschi643
Beiträge: 593
Registriert: 26. Jul 2008 20:16
Wohnort: Uelzen / Niedersachsen

Re: Demontage Seitenschweller

Beitrag von Kuschi643 » 19. Okt 2011 18:07

Hi,
na Klasse - geklebt. Stell ich mir echt Horrormäßig vor das Teil abzumachen. Kriegt man das überhaupt ab, ohne es zu brechen? Gibt es denn noch Tricks um das Teil zu lösen? Schrauben und Clipse ab ist klar. Aber der Kleber :?

Danke schon mal für die Antworten!!!

MFG, Jens

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 658
Registriert: 18. Dez 2007 00:03

Re: Demontage Seitenschweller

Beitrag von Daniel » 19. Okt 2011 19:08

Die Schweller sind nur mit einem Klebeband angeklebt.

Bild

Das schlimmste ist die ganzen Klipse und Schrauben zu finden und abzubekommen. Wenn du die Schweller das erste mal abbaust wirst einige Klipse abbrechen und evtl. sogar festgerostete Schrauben abreissen. Um das Klebeband selber brauchst dir keine Gedanken machen. Das hat seine besten (Kleb-)Zeiten vermutlich eh schon hinter sich.

Antworten