Batterie in Kofferraum versetzen

Optik, Zubehör, Instrumente und mehr
Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: 28. Mai 2007 07:24
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Kofferraum versetzen

Beitrag von Detonator » 27. Feb 2010 09:12

bei uns in Nürnberg kontrolliert sogar die Polizei meistens bei dicken Hifi Anlagen und Batterie im Kofferraum die Kabellänge bis zur Sicherung! Wenn keine Sicherung oder der abstand die 30cm überschreitet droht ein Mängelbescheid und die erneute vorführung!

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3815
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Kofferraum versetzen

Beitrag von sbrunthaler » 7. Aug 2011 10:55

Hallo zusammen,

obwohl ich kein routinierter Schrauber bin, habe ich das Projekt "Batterie nach hinten" selbst in die Hand genommen. Mitsublue's Anleitung war die Grundlage dafür, und ich will mal gerade meine Erfahrungen beschreiben. Mein Plan: Batterie nach hinten RECHTS, wenns passt, wegen der Gewichtsverteilung. EDIT: Passt nicht, also doch Fahrerseite.

Teilebeschaffung: Bei TIP Autoteile und Conrad gibt es Kabel (35qmm Audio), Kabelschuhe, Polschuhe und Hauptschalter (Hella). Bei VW bekommt man die Klemmen für den Batteriesockel, 13 Euro pro Stück :( beim Autoverwerter wurde ich nicht fündig.

Als größte Herausforderung habe ich die Durchführung des 35qmm Kabels in den Innenraum gesehen. Ich hatte schon fast den ganzen Innenraum Beifahrerseite ausgebaut, um dann festzustellen, dass es keine andere erreichbare Durchgangsstelle gibt ausser der Kabelbaum-Durchführung oben rechts (in FR). Da hatte ich mal vor Jahren eine dünne steife Benzinleitung als Druckleitung für meinen mechanischen LD-Anzeiger durchgequält, mit Hilfe eines angespitzten ~6mm Plasterohrs. Die Leitung btauche ich nicht mehr weil elektronische LD-Anzeige.

Also hab' ich einfach folgendes probiert: Batterie ausgebaut, um Platz zu haben. 35qmm Pluskabel vorne angespitzt und die Seele stark verdünnt, sodass die Isolation fast leer ist. Ende der Benzinleitung im Innenraum reingeschoben und die beiden Leitungen mit Panzertape verbunden (ist 'ne Fummelei, weil es dünn sein soll). Dann Silikon draufgesprüht, und (das hätte ich nie gedacht) einfach das fette Kabel mit der dünnen Leitung in den Motorraum durchgezogen, trotz des wirklich engen Durchgangs, in dem schon ein Kabelbaum steckt.
Das Kabel habe ich innen auf der Beifahrerseite am Schweller langgelegt.

Fortsetzung folgt...

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3815
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Kofferraum versetzen

Beitrag von sbrunthaler » 14. Aug 2011 18:28

So, fertig, Batterie ist hinten! Genau als die ersten Tropfen fielen, war ich fertig - das war ein Spass \:D/

Was habe ich wo besorgt:

* 6m rotes Plus-Kabel 35qmm: TIP Autoteile, HiFi-Abteilung.

* Polschuhe für Batterie, zum Klemmen ans Kabel: TIP Autoteile.

* Hella Hauptschalter mit 2x M10 Bolzen für Kabelschuhe: TIP Autoteile.

* 1m schwarzes Minus-Kabel (weniger gabs nicht): Conrad Elektronik, Solartechnik-Abteilung.

* 1 Löt-Kabelschuh für 35qmm Kabelquerschnitt und Bohrung für M8, Schrumpfschlauch: Internet-Versand, war bei keinem Autoteile- oder Elektro-Händler im Laden zu kriegen. Braucht man, um das Minus-Kabel in der Gewindebohrung im Kofferraum zu verschrauben.

* 2 Quetsch-Kabelschuhe für 35qmm Kabelquerschnitt und Bohrung für M10: Auch beim Internet-Versand. Für Verbindung des neuen Plus-Kabels und des alten Plus-Kabels via Hautpschalter.

* Improvisieren musste ich den Anschluss der weiteren an den Pluspol der alten Batterie anzuschliessenden dünnen Plus-Kabel, hatte keinen Kabelschuh mit 10,5mm Bohrung für dünne Kabel. Besser auch vorher kaufen.

* 2 Batterie-Sockel-Klemmen: Doch beim Schrotti bei Fürstenberg (Alt Golm) gefunden.

* 45 Ah Batterie (schön klein), Sockelleisten-Adapter (nicht gebraucht), Polfett: Globus Baumarkt um die Ecke, Sonderpreis.

* Blindnietmutternzange mit Muttern bis M6: Ebay. (Vermutlich habt Ihr alle sowas im Keller rumliegen, ich wusste nicht mal, was das ist :) )

Diverse Schrauben, Scheiben, Muttern und ein Winkel aus dem Baumarkt, um den Hautpschalter im Motorraum an der Halteschraube für die Hydraulik-Leitungen mt zu befestigen. Klebe- und Isolierband aus dem Bestand.

Arbeitszeit (weil ich ja Laie bin) inkl. Planung, Lieferantensuche usw. ca. 3 Tage.

Fotos kann ich machen, wenn es aufhört zu regnen. Oder Ihr kommt zum Treffen und schaut's Euch live an.

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: 9. Sep 2011 11:23
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Kofferraum versetzen

Beitrag von Flitzi » 19. Jan 2012 22:16

Der stärkste Verbraucher ist doch bestimmt der Anlasser oder? Wieviel Amper zieht der? Der eine nimmt 35mm², der andere 50mm². Ich habe hier einen Kabelquerschnitts-Rechner gefunden. Da komme ich bei 100A schon auf fast 50mm². Was ist richtig?

Gruß Matthias

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Batterie in Kofferraum versetzen

Beitrag von SteirAIR » 20. Jan 2012 06:05

Flitzi hat geschrieben:Der stärkste Verbraucher ist doch bestimmt der Anlasser oder? Wieviel Amper zieht der? Der eine nimmt 35mm², der andere 50mm². Ich habe hier einen Kabelquerschnitts-Rechner gefunden. Da komme ich bei 100A schon auf fast 50mm². Was ist richtig?

Gruß Matthias
Ich hab eine 50mm² Leitung nach vor. Die 35mm² war zuwenig.

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Kabelquerschnitte

Beitrag von mitsublue » 20. Jan 2012 07:06

Anlasserstrom max. 90A, bei ca. 4,5m Kabellänge reichen ca. 35 mm² (ist ja auch kein Dauerbetrieb, nur für ein paar Sekunden).
Lt. VDE 0100 T. 523 Gr. 2 sind 135A bei 35mm² zulässig.
Lt. einem Kabelhersteller reichen 33mm² für 170A (bei 30°C) bzw. mit Ausgleichsfaktor für Umgebungstemperatur 50°C für 100A.
Falls eine Sicherung verbaut wird, sollte diese min. 200A haben.

Bei meinem GT habe ich ein 35mm²-Kabel verbaut, keinerlei Probleme.
Die Anschlussklemmen/Kabelschuhe habe ich nicht gequetscht, sondern verlötet (weniger Verlust).

SpaceI
Beiträge: 64
Registriert: 28. Feb 2010 03:20

Re: Batterie in Kofferraum versetzen

Beitrag von SpaceI » 13. Mai 2013 11:42

Hi,
ich habe auch einen Batterieumbau vorgenommen, Hifispezialisten rieten mir zu einem 50mm² Kupferkabel, meines ist von Hollywood Electric, da ist wirklich viel Kupfer drin,
ist es ja in den meisten günstigen Kabeln nicht. Dazu habe ich das Kabel mit einer Carbonschutzhülle verlegt damit nichts durchscheuern kann und falls doch kam noch eine 100A Sicherung dazu,
die reicht, schließlich soll sie ja auch anspringen bevor die Karre abgefackelt ist. Die Enden habe ich auch verlötet und nicht gequetscht.

Antworten