Lambda-Werte vordere und hintere Zylinderbank stark abweichend?

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Antworten
Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3810
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Lambda-Werte vordere und hintere Zylinderbank stark abweichend?

Beitrag von sbrunthaler » 2. Mai 2016 14:14

Hi,

bei Sebastian's GT, der auch mit dem AEM EMS2 ausgesrüstet ist, tritt folgender Effekt auf:

Er hat eine 2-flutige Anlage und 2 Breitband-Lambda-Sonden (beiden AEM Inline-Ctrl.) verbaut.
Die hintere Zylinderbank produziert einen um den Wert 1 kleineren (fetteren!) AFR Wert als die vordere, also z.B. hinten = 13, vorne = 14.
Er hat die Sonden schon getauscht, die Meßwerte bleiben an Ort und Stelle.

Es ist erstens seltsam, dass eine so grosse Abweichung entsteht, und zweitens finde ich es noch merkwürdiger, dass die HINTERE Bank (die eher weniger Sprit kriegt) fetter laufen soll. Im O2 Feedback Betrieb kein Problem, jede Bank wird gesondert geregelt, aber im open loop Betrieb gibt's ja nur eine Fuel Map für alle 6 Zylinder...

Der Motor läuft ansonsten ruhig, springt ganz gut an und hält den Leerlauf. Beschleunigt auch soweit ganz normal (wenn auch aus Sicherheitsgründen noch mit gebremstem Druck).

Hat irgendwer eine Idee, was das sein könnte, und wie man es evtl. abstellen kann?

Gruss
Stefan B.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Lambda-Werte vordere und hintere Zylinderbank stark abweichend?

Beitrag von Otti.99 » 3. Mai 2016 21:22

  • Ölt eine Zylinderbank?
  • Wie stark unterscheiden sich die Werte der Bänke im Regelbetrieb? Spritzmenge errechnen/hochrechnen und mit
  • Düsen auslitern
vergleichen.

Sind die beiden Rohre der Anlage, wo jeweils die Sonden drin stecken, mit einem Potentialausgleich und auch zur Karosse hin verbunden (Massebänder)? Auch wenn die Sonden ihre eigene Sensormasse haben!

Gruß, Otti

Bild

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Lambda-Werte vordere und hintere Zylinderbank stark abweichend?

Beitrag von Otti.99 » 5. Mai 2016 09:49

Wenn die Düsen in Ordnung sind, und die Lambdas keine Störsignale liefern, weiter ins "Eingemachte" gehen.

Fahrzeug nicht mehr bewegen!
Da schon die richtige Einspritzmenge sichergestellt ist, gibt es also eine unvollständige Verbrennung (möglicher Weise nur 1 Zylinder). Die Regelung der Bank wird das Gemisch für diese Bank zu weit abmagern, Folge: Brennraumüberhitzung der funktionierenden Brennräume (Kolbenklemmer, Abriss Ölfilm, Loch im Kolben, Kerze schmilzt, ...).
Wenn die Werte echt "echt" sind, ist da nicht mit zu spaßen. Ein etwas zu magerer Brennraum macht sich im Betrieb nicht bemerkbar, im Gegenteil, der Motor kann sogar gleich oder besser laufen. Der Schaden tritt unbemerkt innerhalb von Sekunden ein.

Da wegen der Düsenkontrolle die Ansaugbrücke ab ist:

Fußdichtungen der Einspritzdüsen testen/erneuern.

Kerzenbilder (Farbe, Zustand) vergleichen zur Identifizierung des zu fetten Brennraums (Achtung! können auch alle zu fett laufen!) dazu hintere auch mit vorderen vergleichen.
Elektrodenabstand und Funkenbild vergleichen.
Wenn die Zündung ursächlich ist, Kabel/Kerzen tauschen.

Kompression prüfen. Zylinder sollen max. 0,1 bar von einander abweichen.

Steuerzeiten prüfen (Zahnriementrieb).

Kopf hoch und lieber 2x prüfen, bevor es zu weiteren Schäden kommt!

Bild

Gruß, Otti

Bild

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3810
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Lambda-Werte vordere und hintere Zylinderbank stark abweichend?

Beitrag von sbrunthaler » 5. Mai 2016 11:11

Danke Otti für die umfassende Erklärung - Du hast völlig Recht, man muss die Ursache klären!

Aus einem Logging, das mir Sebastian geschickt hat, habe ich folgendes "gezogen":

* Wir reden nur über den Teillast-Bereich, genau gesagt Saugbetrieb.
* Bei niedriger Last ist die Abweichung größer (V=13,8 H=14,5 AFR) als bei höherer Last, da geht sie gegen Null (11,7 zu 11,6).
* Die beiden Messwert-Kurven kaufen EXAKT parallel, d.h. sie ändern genau gleichzeitig ihren jeweiligen Wert - ausser im Leerlauf, da schwanken sie auch gegeneinander stark.

Was wollen uns diese Werte nun sagen? Hmm.

Falls der Link funktioniert, hier ein Screenshot: https://www.dropbox.com/s/i8w1ublkba12s ... 7.png?dl=0

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Lambda-Werte vordere und hintere Zylinderbank stark abweichend?

Beitrag von Otti.99 » 5. Mai 2016 19:45

Normal müssten die Linien sich ständig kreuzen. Bei Volllast mit sehr kleinen Wellen und im Standgas mit großen. So sieht es bei orig. Steuergerät auch aus.

Die Sonden hab ihr schon einmal getauscht, auch schon mal die Eingänge am EMS? Damit könnte man die Sondensteuergeräte ausschließen, wenn dann das Bild auch gleich ist.
Sind die beiden cals in der Programierung gleich, so wie auch die Korrekturwerte/offset? Also nicht nur vom Namen her, sondern auch von den Werten/Tabellen.

BTW
Bei mir hatte die Abmagerung zwar einen anderen Grund, trotzdem ist der Kolben im Saugbetrieb ohne Last zu heiß geworden (Tempomat 130km/h).

Gruß, Otti

Bild

Antworten