Launch controll (Bee r limiter)

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Antworten
schoba1
Beiträge: 72
Registriert: 12. Sep 2013 20:44

Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von schoba1 » 12. Sep 2014 00:42

Hy leute

Hab vor mir den Bee Rev Limiter einzubauen.
Wegen Drehzalbegrenzer ohne full cut und Launchcontroll.
.
Bevor fragen aufkommen...Ja ich weis was der Ignitions Cut beim Motor bzw. den Turbos anrichten kann
und ich bin mir der Gefahr eines Motorschadens bzw. Turboschadens bewusst!!

Wollte mal wissen ob jemand schonmal ne Launchcontroll verbaut hat oder sogar den Bee rev Limiter!
Bräuchte ein wenig Hielfe beim einbau.

Dieser text stammt aus einem Subaru forum:

Ein Grünes kabel an dem muss du 4 seperate kabel anlöten.
an den 4 neuen Kabeln kommen 4 Dioden 600V 1a in fliessrichtung zum Bee*r
Die richtung in der strom fliesst ist die silber makierte seite der diode.
Die die 4 neuen kabeln wo die dioden zwischen gelötet wurden werden an den 4 zündungs control kabel des Steuergeräts an gelötet.

Ein Rotes Kabel das an am steuergerät Plus pol angelötet wird.

Ein Gelbes kabel das am steuergerät Tacho /drehzahl signal angelötet wird.

Ein Schwarzes kabel das am Steuergerät minus pol angelötet wird.

Ein weises kabel das an dem handbremssignal warnleute kontakt angelötet wird.
Dies muss aber nur gemacht werden wenn de die launch kontroll nutzen willst.

Zuguterletzt muss am Bee* selbst eine kabel schleife durchtrennt werden.
das dient dazu dem gerät zu sagen das es in einem 4 cylinder fahrzeug verbaut ist.
Das durch zutrennende kabel hat die farbe grau.

Beim anschlissen an die zündung muss ich ja beim GT dem gerät theoretisch sagen es handelt sich um einen 3Zylinder
oder denk ich da jetzt falsch.

Da es durch die japanische anleitung schwirig wird es einzubauen bzw. ich elektrisch nicht der beste bin kann mir ja vl. jemand helfen

Bin sehr dankbar um jede Antwort

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von Otti.99 » 12. Sep 2014 10:16

Bin sehr dankbar um jede Antwort
Wirst Du hier nicht finden, -->Grund: Eine Aufhebung der Drehzahlgrenze macht nur Sinn bei modifizierten Motoren und sehr großen Singelturbo. Solche Umbauten benötigen zu dem/aber ein freiprogrammierbares Steuergerät, wo eine einstellbare Drehzahlbegrenzung Standard ist.
Also ist ein extra Bauteil (Aufhebung Drehzahlgrenze) bei Motorumbauten (freiprogramierbares Steuergerät nötig) überflüssig, und ohne Motorumbauten unnötig. Das wird nur von unseriösen Tunern verkauft, die den unwissenden Leuten das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

Rechnerisch brauchst Du die Drehzahlgrenzenaufhebung erst ab einer 1/4mile-Zeit von <10,8s. Und damit der GT das schafft, musst Du min. 35.000€ reinstecken.

Gruß, Otti

Nipponracer.89
Beiträge: 218
Registriert: 7. Okt 2013 17:22
Wohnort: Marburg

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von Nipponracer.89 » 12. Sep 2014 11:33

[-o<

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3811
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von sbrunthaler » 12. Sep 2014 13:22

Ich glaube, dass es hier nicht um die Aufhebung der Drehzahlgrenze geht, sondern um eine Art "Launch Support" bzw. 2-stage-limiter (siehe AEM Handbuch).

Dieser Limiter hält eine voreingestellte Drehzahl durch Zündunterbrechung, d.h. trotz Vollgas bleibt die Drehzahl z.B. auf 4000 U/min. Eingespritzt wird aber voll, also liegt ordentlich Feuer auf den Turbos (im wahrsten Sinne des Wortes), die bleiben also auf Drehzahl, und dann läßt Du die Kupplung los. Der Limiter muss sich dann ausschalten, und das Auto macht einen ordentlichen Start, was beim GT gut geht, weil er Traktion ohne Ende hat.

ABER das ist wirklich materialmordend: Kupplung, Getriebe, Antriebswellen, Turbos, Kat, ... aber wenn man das nötige Kleingeld hat, bringt's 'ne Menge Anerkennung auf dem Strip.

Just my 2 cents,

Stefan B.

schoba1
Beiträge: 72
Registriert: 12. Sep 2013 20:44

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von schoba1 » 13. Sep 2014 01:46

Hy

Otti du hast das ein wenig falsch verstanden
Es geht nicht um die aufhebung des ori. Begrenzers

Genau um das was Sbrunthaler geschrieben hat is mein vorhaben

Ich bin mir der folgen am material bewusst.

Mir geht es hier mehr um hielfe beim anschluss und um erfahrung mit winer launch controll

Mfg

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3811
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von sbrunthaler » 13. Sep 2014 09:20

Hi Schoba,

ich kenne niemanden hier, der das schon gemacht hätte.
In einer der (leider englischen) Facebook Gruppen wurde darüber aber mal diskutiert.

Schöne Grüße
Stefan B.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von icke39 » 13. Sep 2014 10:18

Der Zeitgewinn gegenüber dem Manuellen Launch ist mit ausreichendem Training desselben bei einem GT mit bis zu 400PS nicht wirklich bedeutend. Dafür krachts ordentlich im Geldbeutel...

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3811
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von sbrunthaler » 13. Sep 2014 11:31

icke39 hat geschrieben:Der Zeitgewinn gegenüber dem Manuellen Launch ist mit ausreichendem Training desselben bei einem GT mit bis zu 400PS nicht wirklich bedeutend. Dafür krachts ordentlich im Geldbeutel...
Das ist zwar OT, aber aus eigener Erfahrung (1/4 Meile beim FOJ): Wenn beim Start erst der Turbodruck beim Anfahren aufgebaut werden muss, kostet das eine halbe bis ganze Sekunde. Und 13,5s gegenüber 12,5s macht schone eine Menge aus... bloß sind die Autos in USA, mit denen die Jungs sowas machen, NUR DAFÜR gedacht und müssen sonst nicht viel können. Stehen dann auch regelmäßig bei Chris in der Werkstatt. ](*,)

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von icke39 » 17. Sep 2014 13:03

Die haben auch weit mehr als 400PS. ;-) ich denke mal hier gehts um einen Serien-GT oder maximal Winter-GT. Das kostet keine Sekunde wenn du es trainierst. Zeitverzug wird es geben, aber wenn man das mit den Füßen einmal raushat, dann sollte das gehen. Aber wie gesagt: Der Verschleiss ist enorm. Auf alle Fälle sollte bei dieser Sache ein Kupplungsupgrade einhergehen. Fraglich ist dann die Alltagstauglichkeit. Ist immer ein Abwägen der Vor- und Nachteile.

Kenn aber auch keinen der das in unserem Breiten verbaut hat.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3811
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von sbrunthaler » 17. Sep 2014 23:20

Wie viele Quartermiles bist Du denn schon gefahren, Du Trockenschwimmer

schoba1
Beiträge: 72
Registriert: 12. Sep 2013 20:44

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von schoba1 » 17. Sep 2014 23:27

Hy

So wie sich das ganze hier anhört werd ich es woll bleiben lassen

Leistung hab ich noch nicht gemessen
Erst nächstes jahr wenn er wider auf die strasse kommt :)

Aber wenn es erst ab jehnseits der 400ps sinn macht dann ist es das nicht wert den gt so zu quälen

Mfg

Achja bin noch nie ne meile gefahren
Hab mir nur gedacht das due Launch controll gut auf der meile währe

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2508
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Launch controll (Bee r limiter)

Beitrag von icke39 » 18. Sep 2014 00:56

sbrunthaler hat geschrieben:Wie viele Quartermiles bist Du denn schon gefahren, Du Trockenschwimmer
Man muss nich Quartermeile fahren um das Anfahren zu üben. An Ampeln sinnlos rumstehen reicht auch. ;-) :-" :-" :-" :-" Ich habe zum Beispiel bei mir festgestellt, dass anrollen,Kupplung komplett kommen lassen und dann drauflatschen am Ende schneller ist, als ne gewisse Drehzahl zu halten und loszupreschen... Grund: bei mir verschluckt sich der GT erstmal ordentlich irgendwie. Das sollte man vlt. vor Einbau einer solchen Anlage auch erstmal testen wie der GT auf sowas reagiert. Sind ja keine Neuwagen. 8-[

Sinn macht es in dem Moment wo es dir allein um die Beschleunigung geht und du jede Zehntelsekunde brauchst. Alltag und Haltbarkeit bleiben da auf der Strecke. Du musst bewerten wie oft du so etwas benutzen möchtest (2-3 Events im Jahr ?) oder auch mal die heisse Ampel... (sehr oft im Jahr). Dann entscheidest du, ob es Sinn macht. Das hier sind nur unsere Meinungen bzw. in dem Falle Bedenken. ;-) Aber so ist das nunmal mit Neuland.

Antworten