Breitbandlambdasonde verkabeln

Alles was Leistung bringt – auch Anbaukomponenten und elektronische Helferlein
Antworten
Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 658
Registriert: 18. Dez 2007 00:03

Breitbandlambdasonde verkabeln

Beitrag von Daniel » 17. Jun 2012 20:51

Kann mir jemand die Pinbelegung von einer Bosch LSU 4.2 sagen? Ich finde irgendwie keine übereinstimmende Ergebnisse darüber. Hier mal zwei Beispiele.

Zum einen habe ich folgende Belegung gefunden:
Schwarz: Masse
Rot: Zündungsplus
Gelb: Anschluss an Anzeige
Grau: Masse
Weiß: Masse

Die andere lautet:
Schwarz: Anschluss an Anzeige
Rot: Zündungsplus
Gelb: Masse
Grau: Zündungsplus
Weiß: Masse

Stimmt irgendeine davon oder sind beide falsch? Die zweite würde sich mit der wbo2.com Seite decken. Aber wo muss der sechste Anschluss (Calibration) welcher auf dieser Seite noch mit aufgeführt ist angeschlossen werden? http://www.wbo2.com/cable/lsuconns.htm Aber wenn ich das richtig verstehe sind Pin 2 und Pin 6 bereits im Steckergehäuse zusammengeführt und somit muss nur Pin 6 (Zündungsplus ?) angeschlossen werden?

BildBild

Irgendwie verwirrt mich die Sache gerade etwas und hätte mir das anschließen der WBO2 leichter vorgestellt! :shock:

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3811
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Breitbandlambdasonde verkabeln

Beitrag von sbrunthaler » 17. Jun 2012 21:42

Woran willst Du sie denn anschliessen? Hast Du einen "Controller" dafür? Die Calibration-Leitung wird nach meinem Verständnis vom Controller angesteuert, um einen definierten Zustand am Ausgang einzustellen, damit der Controller sich darauf einstellen kann.

Ich habe den Controller von Prosport Gauges, es gibt auch AEM und andere, die erzeugen dann ein 0...5V Signal und manchmal zus. eine "Simulation" einer Sprungsonde mit 0...1V. Ohne gehts glaube ich nicht.

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 658
Registriert: 18. Dez 2007 00:03

Re: Breitbandlambdasonde verkabeln

Beitrag von Daniel » 17. Jun 2012 22:09

Wird an meinen LCD Boostcontroller angeschlossen.

Mehr dazu hier: http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?f=25&t=4391

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 658
Registriert: 18. Dez 2007 00:03

Re: Breitbandlambdasonde verkabeln

Beitrag von Daniel » 18. Jun 2012 23:40

Stefan, du hattest recht. Hab jetzt mit BlackStealth nochmal geschrieben und der hat bestätigt, dass ich noch einen Controller dazu brauche. Und erst diesen kann ich an den LCDBC anschließen. Naja, hab ich leider offensichtlich überlesen. :( Dann kaufe ich mir jetzt noch so einen Controller und kann dann endlich mal die Breitbandsonde einbauen. :)

_unerziehbar_
Beiträge: 634
Registriert: 28. Jul 2011 22:23
Wohnort: Neukirchen bei sulzbach rosenberg

Re: Breitbandlambdasonde verkabeln

Beitrag von _unerziehbar_ » 20. Jun 2012 18:51

das anschließen einer breitband lambdasonde mit controller wäre auch für mich interessant.

ich habe den LC-1 controller mit bosch LSU 4.2.

ich wollte vorerst meine A/F anzeige betreiben und später über ausgang zwei das Aem betreiben....AEM ist aber noch zukunftsmusik.

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 658
Registriert: 18. Dez 2007 00:03

Re: Breitbandlambdasonde verkabeln

Beitrag von Daniel » 21. Jun 2012 11:03

Ja, das AEM würde mich auch immer mehr reizen. Kann man eigentlich problemlos den LC-1 Controller an das AEM Steuergerät anschließen, oder wär es besser gleich den AEM Wideband Controller zu kaufen?

Das einzige Problem was ich mit dem AEM Steuergerät habe ist, dass ich wahrscheinlich zu blöd dafür bin, das Teil richtig einzustellen! :cry:

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: 9. Sep 2011 11:23
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Breitbandlambdasonde verkabeln

Beitrag von Flitzi » 21. Jun 2012 12:01

Daniel hat geschrieben:Ja, das AEM würde mich auch immer mehr reizen.

Das einzige Problem was ich mit dem AEM Steuergerät habe ist, dass ich wahrscheinlich zu blöd dafür bin, das Teil richtig einzustellen! :cry:
Da haben wir beide etwas gemeinsam! \:D/

Gruß Matthias

Antworten