Produkttest: Greddy magnetische Ölablassschraube

Allgemeine Betrachtungen, bereichsübergreifende Beiträge und Sonstiges
Antworten
Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: 28. Mai 2007 07:24
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Produkttest: Greddy magnetische Ölablassschraube

Beitrag von Detonator » 18. Aug 2011 14:07

da ich div. Tuningteile erwerbe und diese gerne "Teste", dachte ich an einen Produkttest/Erfahrungsaustausch den ich hier im Forum ab und an veröffentlichen kann...

Ich fange mal klein an.. und schreibe mal etwas über die:

Greddy Magnet Ölablassschraube..
http://www.3sx.com/store/comersus_viewI ... duct=29875
http://www.greddy.com/products/accessories/mag-drain/

*Bilder folgen*

diese habe ich von 3SX für 16,95$ erworben..

Das bessondere an dieser Ölablassschraube ist das sie über einen starken neodym Magneten verfügt.. dieser soll magnetische Metalle (Eisen, Kobalt, Nickel) aus dem Öl "einfangen"...
Die gelieferte Ölablassschraube hat das passende Gewinde für unsere GTs (M14x1,5).

Da ich meinen Motor neu aufgebaut habe war ich gespannt was diese in der Praxis an Partikeln abfängt...
Nach dem ersten Start lief der Motor etwa 30 Minuten.. nach dieser Zeit wechselte ich das Öl.. der erste große Vorteil... die Schraube fällt nicht in die Ölauffangschale, nachdem sie gelöst ist springt sie einfach an die Ölwanne und hängt sich fest...
doch das entscheidende... diese Schraube hat wirklich eine Menge von ganz feinem Span/Staub aufgenommen!! Und das gerade mal nach einer kurzen Laufzeit!! Habe diese mit einem Papiertuch gereinigt, wieder in die Ölwanne geschraubt (mit 35Nm angezogen) und bin auf den nächsten Ölwechsel (nach 500km) gespannt.. werde dann die Bilder online stellen.

Leider kann diese Schraube nur magnetische Metalle abfangen.. also eigentlich nur teilchen von den Kolbenringen oder der Zylinderwand.. der rest sind nicht magnetische teilchen..

dennoch denke ich ist sie das Geld wert!
Ich weiß zwar nicht genau wie fein der Ölfilter "filtern" kann.. aber diese mikro Partikel.. die abgefangen werden sind schon arg fein! Ich denke doch eine Option den Ölfilter zu unterstützen!

Mein Fazit:

Vorteile:
-kann Metallteilchen abfangen/aufnehmen.. das Öl bleibt sauberer -> geringeres Risiko die Lager etc. zu beschädigen
-erleichtert etwas den Ölwechsel... die Schraube fällt nicht ins Altöl :)
-sehr gut verarbeitet / Optik

Nachteile:
-Kaufpreis.. in DE wird diese für etwa 30,- EUR verkauft -> zu teuer!

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3812
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Produkttest: Greddy magnetische Ölablassschraube

Beitrag von sbrunthaler » 18. Aug 2011 15:20

Das finde ich eine Super Idee. Wir sollten eine Rubrik dafür haben!

Gerade bei den "Kleinigkeiten", die man so mitbestellt, ist es manchmal besser, wenn man vorher weiss, das es sich nicht lohnt (Beispiel: Kühler-Befestigungs-Spangen von 3SX, die passen weder bei Gen1 noch bei Gen2 und sehen ausserdem in der Realität öde aus).

Grüsse,
Stefan B.

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Produkttest: Greddy magnetische Ölablassschraube

Beitrag von mitsublue » 18. Aug 2011 19:29

Ich weiß jetzt nicht was an dem Teil zu dem Preis so toll ist. Diese Art von Ablasschrauben bauen einige Fz-Hersteller schon seit vielen Jahren serienmässig ein
Mal sehen ob wir einen beim Gewinde passenden Fz-Typ finden (der GT hat derlei Ablasschrauben in den Getrieben).

Übrigens gab es von 3SX mal Ölfilterpatronen mit eingebautem Magnet und ähnlicher Wirkung.
Ich hatte mal 3 Stück gekauft und bald wieder entsorgt, da die Dinger am Filtergehäuse leider undicht wurden.

Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: 28. Mai 2007 07:24
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Produkttest: Greddy magnetische Ölablassschraube

Beitrag von Detonator » 18. Aug 2011 20:31

größter Vorteil ist das vorallem in der Motor Einfahrphase viel an Metallabrieb entsteht... ein normaler Ölfilter wird diese zwar wahrscheinlich filter können (bis etwa. 10µm Partikelgröße) aber der wäre wohl recht schnell voll damit.. problem gebe es dann wenn der Bypass öffnen müsste und das Öl ungefiltert an den Lagern durchfließt...

Stimmt günstiger gibt es eine passende Schraube auch, siehe:
http://www.tradoria.de/produkt/simson-o ... se-2010-07

aber ich denke die von Greddy hat wirklich den stärksten Magneten...
und dieser Magnet hat die fähigkeit mehr Metallpartikel einzufangen zugleich auch nicht mehr loszulassen obwohl dieser gegen Ölfluss/Fahrzeugbewegung ankämpfen muss.

@sbrunthaler
ich denke mit einigen "Produkttests" können wir besser einordnen welche Tuningteile was bringen.. wie das Preisleistungsverhältnis ist oder bestimmen ob es einfach nur schrott ist bzw. weggeworfenes Geld..
kann noch über so viele Teile berichten.. mal sehen wenn ich mal Zeit habe kommt der nächste Test wenn gewünscht ;D

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1150
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Produkttest: Greddy magnetische Ölablassschraube

Beitrag von Otti.99 » 19. Aug 2011 09:23

ein normaler Ölfilter wird diese zwar wahrscheinlich filter können (bis etwa. 10µm Partikelgröße) aber der wäre wohl recht schnell voll damit.. problem gebe es dann wenn der Bypass öffnen müsste und das Öl ungefiltert an den Lagern durchfließt...
Darum soll man ja auch spätestens nach 1000km Filter und Öl wechseln.

Ich habe sehr starke Neodym Magneten im Ø 20x4mm zuhause. Diese kann man an jeder Ölschraube (auch Getriebe, Diff., usw.) anbappen, falls Interesse besteht. Leider lassen sie sich nur im Päckchen verschicken, da Briefe sonst überall hängen bleiben. Möglicherweise ginge ein maxi-Brief mit 4cm Dicke, müsste ich aber erst ausprobieren.
Solch einen Magneten bekommt man zB. von einem Kühlschrank nicht wieder ab. Und ein Kühlschrank hat nur eine sehr geringe Blechstärke, wo sich das Magnetfeld nicht komplett ausbilden kann.

Vorteile wären: man muss keine neuen Schrauben kaufen, man muss keine Schrauben für den Wechsel heraus drehen (zumindest bei der Motorölschraube nachteilig)

Gruss, Otti

Antworten