Leistungsvergleich mit Iphone

Allgemeine Betrachtungen, bereichsübergreifende Beiträge und Sonstiges
Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 6. Dez 2015 21:06

Sieht doch trotzdem ganz gut aus. =D>
Die letzten runs sind genauso ruckelig wie bei mir beim 0.8bar run weil das Apexi auch nicht mehr hinterher kam. Vielleicht sollten wir dann doch den 3. Gang nehmen. Braucht man aber mehr Strecke.
Bei Deinen ersten runs liegen die PS Werte auch etwas höher 20° und der Standard Luftdruck eingegeben war. Ich glaube fürs erste sind das gute Ergebnisse - wenn man bedenkt das bei den Prüfständen Resultate +/- 10% an der Tagesordnung liegen.....

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
Detonator
Beiträge: 702
Registriert: 28. Mai 2007 07:24
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von Detonator » 8. Dez 2015 12:07

"Nächster Punkt: Final Drive Ratio (Achsübersetzung ) für uns Gen1 und Gen2 = 3,972"

Haben die europ. 6.Gang GTs nicht ein Final Ratio von 4.155 ? So stehts zumindest im Werkstatthandbuch!
http://www.bilder-upload.eu/show.php?fi ... 573809.jpg
1994+ Asian Market = gleiches Getriebe wie im deutschen/europ. Model.

Mit 3,972 hab ich knapp 50 Ps mehr!

...
im 2. Gang messen funktioniert bei mir nicht... habe hier max. 0,6 Bar Ladedruck.. hier dauert das spoolen meiner Lader länger wie der Motor für den 2. Gang zum hochdrehen braucht :?

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 8. Dez 2015 16:20

hallo,
Dann müsst ihr PS Protze ;-) halt den 3. Gang nehmen. Ist ja kein Beinbruch und bringt auch präzisere Ergebnisse. Was Deine Liste angeht, steht dort das gleiche wie auf meiner Checkliste (Seite vorher) checkliste PerfExpert
bei "Asia" (EX für Export) sind es 4,1 bei allen EG (oder EU) Modellen sind es die 3,9.
Aber ich bin nicht der Guru. Habe am Anfang auch Differenzialübersetzung mit Achsübersetzung verwechselt. Wenn es einer besser weiß, bitte melden.
Habe übrigens auch festgestellt, dass ich mit den letzten Modifikationen die 0,9bar nicht mehr erreiche
Ich hatte auch vor mit dem 3. Gang zu testen, doch leider ist bei uns jetzt schon wieder Salz auf den Strassen und da bleibt der GT in der Garage.

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 12. Dez 2015 12:32

hallo
Was die Messungen auf Leistungsprüfständen angeht, gibt es in der aktuellen Ausgabe der AUTO SPORT einen 7 seitigen Artikel. Es geht u.a. um eine falsche Messung bei einem "Porsche 911 Turbo S" im Jahr 2014. Im Nachhinein stellte sich folgendes heraus: Die um 47PS falsch "gerechnete" Leistung enstand wie folgt: Der Prüfstand befand sich auf 757 Meter über Null - somit wurde der Luftdruck nach der EWG Norm korrigiert. Das Steuergerät des neuen Porsches regelt mit seinem eingebauten Luftrduckmesser den Ladedruck bis zu einer Höhe von 1000 Meter NN jedoch selbstständig, um immer die gleiche PS-Leistung zu gewährleisten. Somit war die Korrektur unnötig ( doppelt gemoppelt ) :^o
In dem Artikelt steht u.a. auch: Zitat:
"Bei Sportwagen entsteht immer Schlupf auf der Rolle", weiß Pleines, "und besonders bei Turbomotoren, wenn sich der Ladedruck voll aufbaut. Aber solange das im Bereich von 6-8% bleibt, ist das im Rahmen. Wenn das Auto auf dem Prüfstand auf über 200km/h beschleunigt wird, aber keine ausreichende Kühlung erhält, ist die Messung das Papier nicht wert, auf dem sie steht. Die Kühlung ist das A und O bei der Messung, besonders bei Turbomotoren", so Pleines. Die Ladeluft muss realistisch gekühlt werden, ebenso müssen Öl- und Wasserkühler sauber angeströmt werden. Dazu muss die Luft den Motrorraum durchströmen, das Getriebe hat ebenfalls Kühlbedarf.
Als Untergrenze für Sportwagen spricht man hier von einem Minimum von 50000 Kubikmeter/Stunde bei einer Geschwindigkeit von 130-140 km/h. 90000 bis 150000 m³ - dazu eine Anströmung bis zu 200km/h ist heute keine Seltenheit.
Dann geht es noch um Reifen, deren Walkarbeit auf den Rollen, den Reifendruck, die Temperatur im Raum des Prüfstandes, um neue Technik und alte Korrekturnormen, schließlich um den Fahrer, der den Run macht - wie er Gas gibt, wie er auskuppelt UND das er mit einem kleinen Druck aufs Bremspedal beim Ermitteln der Schleppleistung das Ergebnis enorm nach oben verfälschen kann etc etc etc.

Bezeichnend wie der Artikel mit Albrechts Worten "Wer misst, misst Mist" eingeleitet wird. Es handelt sich hierbei immerhin um die MAHA Vorzeigeprüfstande in Haldenwang und Backnang, auf denen SportAuto und andere Autozeitschriften ihre Werte ermitteln. Ich stelle mir vor, wie es dann auf "Hinterhofprüfständen" mit der Exaktheit der Messungen aussieht.... #-o
Last but not least bin ich mir sicher, dass Messungen auf der Straße unter realen Fahrbedingungen mit immer besser werdenden Apps bald an besagte 6-8% Genauigkeit herankommen werden
apropos reale Bedingungen, noch ein Zitat des Autors: "Bei SportAuto gibt es obendrein einen Extracheck auf der Straße, der nicht zum regulären Umfang einer Leistungsmessung gehört. So wird sichergestellt, dass wir bei der Messung mit korrekten Daten arbeiten", erklärt Moritz Müller.

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 16. Dez 2015 13:14

hier ein "lustiger" run mit einer holprigen Leistungskurve.
Hintergrund: Ich hatte einige runs mit 0,9 bar gemacht, dann auf 0,8 reduziert. Dabei muss das Apexi sich im Lernmodus wieder an die neuen Kennlinien herantasten. Nach einem 0,8bar run habe ich dann einfach wieder 0,9 bis 5000 RPM eingegeben und ab 5500 RPM den Ladedruck dann kontinuierlich reduziert auf 0,8 - bei 6000 dann 0,75 etc etc eingegeben. An der Kurve seht ihr wie das APEXI kurz vor erreichen des jeweils neuen Parameters kurz zögert um nicht zu überschießen. Dabei kommt dann eine solche Kurve heraus. Man müsste meinen, dass beim Fahren diese Kurve als deutliches "Ruckeln" spürbar ist. Dem ist aber interessanterweise nicht so. Die Beschleunigungsmesser der Smartphones scheinen schon sehr sensibel zu sein.
Noch eine Anmerkung: entgegen den ersten Diagrammen, ist dieses nicht "gesmoothed" (geglättet)

Bild

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 16. Feb 2016 19:23

kurzes Intermezzo zur Bestätigung der App "PerfExpert"

Habe gerade mit einem neuen Skoda Octavia Diesel zwei runs gemacht. Dabei wie gefordert nur im 2. Gang einmal von 2000 RPM hochbeschleunigt bis ca 5000 RPM ( 80 km/h) Dauer des Schauspiels: ca 5 Sekunden und benötigte Strecke vielleicht 200 Meter. Bin mir sicher, im 3. Gang ist es präziser, aber für den ersten Eindruck reicht es voll und ganz.

Ergebnis:
Herstellerangabe_____________150 PS / 320 NM
1. run mit PerfExpert App______156 PS / 335 NM
2. run mit PerfExpert App______153 PS / 328 NM


Das Ding ist gut
Gruß eagledriver

*** heute Abend noch einen run im 3. Gang - wieder 156 PS! Allerdings wirft er mir 355 NM aus...wo die jetzt herkommen ? :shock:

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 28. Mär 2016 19:09

Erster Test nach der Winterpause.
Alles geht noch (besser? )

Habe gestern nach meinen 0,9 runs und 0,8 runs mal den Ladedruck auf 0.95 erhöht. Habe den aber im 2. Gang nicht mehr erreicht. Muss beim APEXI den "Spool-up" mal schneller stellen. Offensichtlich bewahrheitet sich aber was Detonator und Otti schon angemerkt hatten. Wenn es auf die 400 PS und drüber geht, sollte bei der Messung der 3. Gang genommen werden. Werde das in den nächsten Tagen nochmal ausprobieren. Zur Zeit regnets :(

Mit dem Diagramm bin ich jedoch mehr als zufrieden:

Gruß eagledriver

Bild

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 547
Registriert: 28. Okt 2010 20:52
Wohnort: Münster (NRW)

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von Terranigma » 29. Mär 2016 12:26

Hast du deinen GT mal auf der Waage gehabt?!
Das Gewicht, was du angegeben hast, steht bei mir im Schein zwar auch drin, aber als ich mal auf eine Waage gefahren bin; 1610KG (halb voller Tank, ohne Personen im Auto) :-k

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 29. Mär 2016 13:19

hallo,
Ja, ich war schon mehrmals auf der Waage. Direkt bei uns ist an der Bundesstraße eine Mülldeponie. Das fährt man einmal am Pförtnerhäuschen vorbei, winkt freundlich, dreht und fährt wieder raus. Oben über dem Häuschen ist die digitale Anzeige der Waage. Da hatte ich nach dem Volltanken - im Auto sitzenbleibend mit dicker Winterkleidung (86kg) genau 1831kg. Für das Auto blieben von daher vollgetankt genau 1745kg. ich lasse die 1745 nun im Programm stehen, und korrigiere die jeweilige Zuladung "addditional weight" (meine Person, Beifahrer, und den jeweiligen Tankinhalt) Ich sollte vielleicht mal Reserverad etc ausräumen. Aber Deine 1610kg sind ja extrem wenig..?
Gruß eagledriver

Benutzeravatar
Terranigma
Beiträge: 547
Registriert: 28. Okt 2010 20:52
Wohnort: Münster (NRW)

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von Terranigma » 29. Mär 2016 17:50

Das dachte ich auch direkt... Mein Kollege, mit dem ich vor Ort war, fing auch direkt an zu quatschen von wegen; "Jajajajja, der GT ist ja soooo schwer!" :-k
Das war eine Waage an einem Reifeisen, sollte demnach auch nicht unbedingt falsch messen, denke ich.
Werde das aber bei Gelegenheit nochmal wiederholen, kam mir einfach selbst viel zu wenig vor

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 6. Jun 2016 18:21

So, endlich mal die Zeit gehabt einen run im 3. Gang zu machen. Apexi Einstellung ist noch nicht optimal, daher die leicht ruckelige Drehmoment und Leistungskurve. Es bestätigt sich aber wieder die erwartete Leistung. ( Einstellt waren 0,90 bar ) Die "Zuladung von lediglich 10kg bedeutet nicht das ich soviel abgenommen habe :) , sondern ein fast leerer Tank und noch etwas Gerödel im Kofferraum.

https://network.perfexpert-app.com/results/xAp1KdW8LR

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 9. Sep 2016 19:02

hallo zusammen,
Wieder mal einen Perfexpertrun im 3. Gang gemacht. Es kristallisiert sich heraus, der 3. Gang eignet sich besser. Im 2. haben die Turbos kaum genug Zeit sich zu stabilisieren. Habe den run mit folgenden Einstellungen gemacht:
APEXI - F/N Speed im 3 . Gang auf "3" (Stufe 3 von 9 bedeutet langsames Hochdrehen aber kein Overboost möglich) Daher kommt dann auch die zähe Drehmomentkurve. Im 3. Gang tut sich halt bei 2000RPM noch nicht viel, zumal die Stufe 3 nur ein sehr kontrolliertes Hochdrehen zuläßt.

Boost war wie folgt eingestellt:

0,95 bar von 2500 bis 4500 RPM
0,90 bar bei 5000 RPM
0,85 bar bei 5500 RPM
0,80 bar bei 6000 RPM
0,70 bar bei 7000 RPM (Quatsch, da ich eh immer bei ca 6000 abbreche)

habe heute bei den niedrigen Drehzahlen mal nur 0,80 bar eingestellt und dafür ein schnelles Spoolup ( Stufe 6 ) Da geht der Overboost zwar für Millisekunden auf 0,98, aber alles fühlt sich lebhafter an.
Bisheriges Fazit: Viel Ladedruck und zähes Hochdrehen der Turbos bringen weniger Drehmoment in niedrigen Drehzahlen als geringerer Ladedruck und schnelles Hochdrehen.
Insgesamt: Knocksum bei allen Runs bisher "0"
Ich experimentiere weiter :)

Diagramm

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
YiN
Beiträge: 51
Registriert: 19. Mai 2011 23:06
Wohnort: Fürth

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von YiN » 19. Okt 2016 23:31

Hi, bzgl der Getriebeübersetzung haben wir im EU spec folgende Ratios

Gear Overall Indiv.
1st 13.568 3.266
2nd 7.910 1.904
3rd 5.155 1.241
4th 3.814 0.918
5th 3.045 0.733
6th 2.447 0.589
Reverse 13.098 3.153
Final n/a 4.154

Dies sind die selben wie aus den JDM Getriebe. Darauf basiert das EU Getriebe.

Also sollte man unsere 6 Gang Getriebe auch in dem Programm richtig anpassen, um die Ergebnisse nicht zu verfälschen.

Gruß
Sini

Antworten