Leistungsvergleich mit Iphone

Allgemeine Betrachtungen, bereichsübergreifende Beiträge und Sonstiges
Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: 9. Sep 2011 11:23
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von Flitzi » 4. Aug 2012 21:18

So ich habe heute auch mal mit den GT ein paar Test gemacht und ich denke das ist sehr Realitätsnah. ("drivetrain-loss" = 20 )

0-10 km/h: 0.91 sec
0-20 km/h: 1.54 sec
0-30 km/h: 2.21 sec
0-40 km/h: 2.73 sec
0-50 km/h: 3.18 sec
0-60 km/h: 3.70 sec
0-70 km/h: 4.96 sec
0-80 km/h: 5.62 sec
0-90 km/h: 6.27 sec
0-100 km/h: 6.99 sec
0-110 km/h: 7.74 sec
0-120 km/h: 9.38 sec
0-130 km/h: 10.44 sec
0-140 km/h: 11.51 sec
0-150 km/h: 12.67 sec
0-160 km/h: 13.88 sec
Elapsed Time

60': 3.00 sec @ 43.2 km/h
330': 6.98 sec @ 96.7 km/h
1/8 mi: 10.11 sec @ 123.8 km/h
1000': 12.77 sec @ 149.1 km/h
1/4 mi: 14.95 sec @ 167.6 km/h
Miscellaneous

Max Speed: 169.6 km/h
Max Acceleration: 0.62 G's
Peak Horsepower: 265 kW = 360,3 PS

(Mein Tuning: neue Tuning LLK, keine Vorkats, 100 Zeller Sportkat, 76mm Auspuffan., offner Luftfi., Suprapumpe, Ladedruck ca. 0,75 bar, kein Klopfen-könnte bestimmt noch mehr Ladedruck geben, heute bei ca. 27grad Lufttemp.)

Bild

Als Vergleich noch mal der Audi A6 mit Automatik:
Bild

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: 9. Sep 2011 11:23
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von Flitzi » 6. Aug 2012 10:42

Ich habe das ganze noch mal mit "drivetrain-loss" = 15 gemacht und das Ergebnis ist von der KW/PS Zahl immer um die 265KW/360PS nur die Zeiten werden immer besser O:)

Gruß Matthias

Bild

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 713
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 6. Aug 2012 16:47

das sieht ja schon ganz gut aus. Mit den Modifikationen, die Du gemacht hast könnten 340 -360 PS drin sein.
Was ich mir vorstelle (mit meinem laienhaften Verstand) wäre eine Chart wie folgt.
(Chart ist von mir fiktiv erstellt)
Bild

nehmen wir an, es waren 5 Autos auf einem Prüfstand und es wurden die folgenden PS Zahlen
einmal mit und einmal ohne Verlustleistung gemessen.
Erstes Auto Serie, zweites leicht getuned, drittes moderat getuned .... usw
Die untere Kurve wären die gemessenen "Rad-PS" und die obere die DIN PS Kurve
Wobei ja schon erklärt wurde, dass die Verlustleistung prozentual mit höheren PS Zahlen abnimmt -
beim ersten Auto ca 20% und beim letzten ca 8% dementsprechend nähern sich die beiden Kurven nach oben an.
Nun macht jemand mehrere runs mit dem iphone ohne Verlustleistung einzugeben
und steigt in die Chart von unten mit dem Durchschnittswert vom iphone ausgeworfenen "Rad-PS" ein (nicht schlagen mitsublue) :oops:
Dann müssten doch nach oben die ungefähren PS abzulesen sein..... #-o

Gruß eagledriver

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 713
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 23. Sep 2013 10:27

Aus aktuellem Anlass möchte ich die Diskussion um die "wahre" Leistung unserer Autos noch einmal aufgreifen. Es ist unbefriedigend - wie auch bei unserem letzten Treffen - wenn die Mehrzahl von uns eigentlich nicht wissen wieviel Leistung ihr Auto hat. Es wird geschätzt nach dem Motto " Ich habe Downpipe, keine Vorkasts, andere Benzinpumpe und und und demnach "MÜSSTE MEINER" so um die ??? PS haben.
Dann geh doch auf einen Leistungsprüfstand und dann weisst Du es, könnte man sagen. Nachdem ich jedoch die mir zur Verfügung gestellten Daten von einigen Forumsmitgliedern einmal verglichen habe und auch einige amerikanische Foren durchforstet habe, komme ich zurück zu Mitsublues Aussage "Wer viel misst, misst Mist" !
Es kann nicht sein, dass Autos, die sich in einer Liga bewegen (zwischen 400 und 600 PS) einmal 197 !!! PS Verlustleistung und auf der anderen Seite 44 PS !! Verlustleistung aufweisen.
Die Verfahren, nachdem die einzelnen Prüfstände die Verlustleistung ermitteln ist nicht nur unterschiedlich, sondern auch abenteuerlich. Diese Aussage habe ich von einem Bekannten, der TÜV Ingenieur ist. Ich bin nur Laie, glaube ihm aber. Was sagt uns das nun? Warum vergleichen wir nicht das, was die Prüfstände einigermaßen genau messen können - und was auch relevanst ist. Die Leistung, die bei den Rädern ankommt - also Rad PS.
(Kleiner Schwenk..... Ich habe in den letzten Wochen wieder einmal die iphone App getestet und 12 runs absolviert. Dabei habe ich keinen "Drive-Train-Loss" eingegeben. Alle 12 runs bewegten sich zwischen 252 und 268 PS Radleistung. Ich weiss nicht, ob es bei 12 Messungen auf einem Prüfstand kleinere Abweichungen gegeben hätte..? Mit den Werten könnte ich nun meine Motorleistung hochrechnen, wenn ich die genaue Verlustleistung wüßte....)
Warum benutzen wir also nicht die Radleistungsdaten um unsere Autos zu vergleichen, entwickeln eine Datenbank, in die sich jeder eintragen kann und wir somit ein halbwegs vernünftiges Ergebnis erzielen.
Dazu könnten verschiedene Hilfsmittel wie Apps - oder besser manuelles Timing hergenommen werden. Beginnen sollten alle Forumsmitglieder, die aktuelle Rad-PS Daten vom Prüfstand haben. Diese Mitglieder führen 3 Beschleunigungsruns auf einer ebenen Strecke von 100 auf 200kmh (Tachokorrigiert) im 4. Gang für die Gen 1 und im 5. Gang für Gen2 durch. Die mittlere Zeit wird genommen und zusätzlich werden Lufttemperatur, Höhe, Gewicht mit Fahrer und die durchgeführten Modifikationen eingetragen. So entsteht langsam eine Datenbank, die mit jedem Eintrag genauer wird. Beim Messen werden kleine Ungenauigkeiten entstehen, aber ich bin sicher, dass die Abweichungen geringer sein werden als auf den oben beschriebenen Prüfständen. Die restlichen Forumsmitglieder (ohne aktuelle Prüfstanddaten) können nun nach ihren durchgeführten runs ihre Leistung auf der Chart interpolieren. Dadurch wird ncht nur die Datenbank immer genauer, sondern man erfährt nun auch endlich wieviel die einzelnen Modifikationen wie Auspuff etc. gebracht haben.
Sollte am Ende jemand wie Phoenix aus der Asche, die Erleuchtung - die Berechnung der Verlustleistung für unser Auto parat haben, dann wüssten wir alle auf einen Schlag auch unsere Motorleistung. :shock:

Gruß eagledriver

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von SteirAIR » 23. Sep 2013 10:38

Das einzige was zählbar wäre mit einer Driftbox, Performancebox etc. die Zeiten messen,
dann kannst recht genau zurückrechnen.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 713
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 23. Sep 2013 11:06

Ja, aber das hat nicht jeder. Eine Stoppuhr (mit Beifahrer) und eine halbe Stunde Zeit auf der Autobahn Zeit jeder. Damit wäre es zumindest für alle gleich. Soweit ich weiss, hat mitsublue auch eine Formel um aus den 100-200 Zeiten eine PS Zahl zu errechnen.
Gruß eagledriver

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von SteirAIR » 23. Sep 2013 18:34

eagledriver hat geschrieben:Ja, aber das hat nicht jeder. Eine Stoppuhr (mit Beifahrer) und eine halbe Stunde Zeit auf der Autobahn Zeit jeder. Damit wäre es zumindest für alle gleich. Soweit ich weiss, hat mitsublue auch eine Formel um aus den 100-200 Zeiten eine PS Zahl zu errechnen.
Gruß eagledriver
Das Problem, mit Tacho stoppen funktioniert nie, bzw. Ist extrem ungenau.
Hab ich leider selber feststellen müssen. Selbst Tacho Filmen geht nixjt wirklich.

GPS Handyapp ist da schon viel genauer.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 713
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 23. Sep 2013 23:24

Naja Joesi, jetzt wollen wir nicht päpstlicher werden als der Papst. Ich trau mir schon eine Reaktionszeit von 0,2 bis 0,3 Sekunden zu. Wenn das immer gleich ist, sollte das Messen kein grosses Problem sein. Die meisten GPS Handyapps takten nur mit 2 Hz - messen also 2mal pro Sekunde und insofern kaum brauchbar. Selbst wenn ich mich beim manuellen Stoppen von 100 auf 200 (wir reden von ca 8-13 Sekunden) um 0,2 Sekunden verhaue, macht das weniger als 15 PS aus - also immer noch weitaus besser also die Prüfstände, die von Haus aus schon eine Abweichung von 10% zugeben.

Gruß eagledriver

(Wir haben in der deutschen und auch in der amerikanischen Luftwaffe bis Ende der 90er er Jahre noch bei allen Testflügen die Triebwerkswerte, Beschleunigungswerte, Steigwerte etc handgestoppt. Und sind nebenbei noch dabei geflogen. Das zumindest gilt für die F-4 Phantom und auch für eine F-15 mit umgerechnet ca 70000PS. Das manuelle Stoppen hat gereicht um festzustellen ob ein Triebwerk nach einer Generalüberholung eine "normale" Leistung produziert, oder um mehr als 2% von der Norm abweicht. Und das ohne Apps, Driftbox oder Performanceboxen.
Da dürfte es zum Stoppen für ein Automobil dann auch noch gerade reichen um festzustellen ob ich eher bei 330 oder bei 380 Ps liege. ;-)

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von SteirAIR » 24. Sep 2013 09:18

Nein, eben nicht. Der Tacho eilt oft extrem voraus beim Beschleunigen.
Ich hab halt feststellen müssen das selbst mit Videoschnittprogramm in Zeitlupe rausgemessene
Zeiten um oft 1 sec. daneben liegen. Das hat nichts mit deiner Reaktionszeit zu tun.

Wenn 1 sec. im Toleranzbereich liegt, kann man es so machen. Aber du hast schon recht,
päpstlicher wie der Papst müssen wir nicht sein *-). Aber, "genau" ist es bei WEITEM nicht...

Wenn ich so nachschaue welche Bombenzeiten ich mit 550 PS und Tachostoppen hatte,
und wie sich das in echt dann dargestellt hat ;-). Ebenso hab ich die PB Box schon oft
bei Freunden im Auto gesteckt die ihre Zeiten verifizieren wollten. Durchwegs große
Enttäuschung.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 713
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von eagledriver » 26. Sep 2013 11:04

Wie dem auch sei. Ich muss ja nicht stoppen, denn ich bin ja mit den Werten des iphones hoch zufrieden und hätte niemals damit gerechnet, dass bei 12 runs PS Werte herauskommen, die nur 16 !!! PS auseinanderliegen. Die Frage, die sich stellt ist doch das Umrechnen von Rad PS in Motorleistung. Und da dies niemand genau kann, sollten wir unsere Autos mit Rad PS vergleichen. Das war eigentlich mein Punkt. Egal ob stoppen oder BOX oder iphone... mit dem Vorauseilen geb ich Dir recht, das kann schon einiges verschönen. Ich finde, es ist besonders extrem, wenn man erst die "100" stabilisiert und dann erst Gas gibt. Ich habe bei meinen Runs immer erst die "80kmh" im 4. Gang stabilisiert und dann beschleunigt. Jeweils bei angezeigten 110 und bei 210 die Uhr gedrückt. (Phänomen bei mir ist übrigens, dass mein APEXI einen anderen Wert (und anscheinend den genaueren) anzeigt, als mein Tacho - bei Apexi 100 = Tacho ca 108, bei Apexi 200 = Tacho ca 212)
Zurück zum eigentlichen Thema...mir geht es darum, dass die Mehrzahl der Forumsmitglieder nicht wissen, wo sie im Vergleich zu anderen GTs stehen, und was ihnen die durchgeführten Modifikationen letztlich gebracht haben. Deshalb wäre es schön, wenn wir in irgend einer Form eine Datenbank entwickeln - vielleicht in etwa wie ich es in dem Excel Blatt oben beschrieben habe.

Gruß eagledriver

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von SteirAIR » 26. Sep 2013 12:06

gerne dabei

Benutzeravatar
Flitzi
Beiträge: 921
Registriert: 9. Sep 2011 11:23
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von Flitzi » 26. Sep 2013 17:24

Warum wollen wir nicht V-Max in 2 Richtungen auf ebener Fläche und mit GPS vergleichen. \:D/ \:D/

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3812
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Leistungsvergleich mit Iphone

Beitrag von sbrunthaler » 26. Sep 2013 19:48

Dann sag' uns mal ein paar ebene Autobahnen in und um D, wo man Vmax erreichen kann... fällt mir nur die A9 ohne Baustellen oder die A81 ein.

Bzgl. Iphone hätte ich da noch ein Problem: Ich hab' keines... und nein, Dynolicious gibt es nicht für Android-Smartphones. Wie andere Programme auf anderer Hardware messen und rechnen, wissen wir nicht. Könnte man natürlich mal testen.

:)

Antworten