Spreewaldring (STC-Motodrom)

Fahrertrainings, Rennstreckenbesuche, rennsportliche Veranstaltungen u. ä.
Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2094
Registriert: 29. Nov 2005 17:28
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Spreewaldring (STC-Motodrom)

Beitrag von Interceptor » 9. Okt 2010 10:44

Dann hat aber auf dem Bild oben jemand sehr angst :-# :-"

... Nur Spaß ;-) :-D

Benutzeravatar
EnzoZ
Beiträge: 15
Registriert: 14. Sep 2009 11:56
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Spreewaldring (STC-Motodrom)

Beitrag von EnzoZ » 13. Okt 2010 18:15

Es soll ja auch Leute ohne Angst unter uns geben: :)
Bild

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3810
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Spreewaldring (STC-Motodrom)

Beitrag von sbrunthaler » 8. Aug 2012 09:32

Hallo zusammen,

war gestern mal ganz kurz für 2 Stints auf dem STC. Habe jetzt neue Reifen (ca. 1000 Km Michelin Pilot Super Sport) und die Luftleitschaufeln an den Vorderbremsen und wollte mal checken, wie das geht. War das einzige Auto und hatte die Strecke für mich alleine :)

Fazit: Mit den Super Sport hat man 'ne Menge Grip, aber (im Gegensatz zu den alten Eagle F1) quietscht es -> vermutlich Reifendruck (deshalb der andere Thread). Hatte nicht genug Zeit, um das auszutesten. Jedenfalls wird einem die "kleine" Strecke doch ziemlich schnell zu eng, und da man max. 150 Km/h auf der Geraden erreicht, werden die Bremsen auch praktisch nicht gefordert.

Also alles easy, aber nicht bis an die grenze zu bringen auf dem STC.

Grüsse,
Stefan B.

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3810
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Spreewaldring (STC-Motodrom)

Beitrag von sbrunthaler » 17. Aug 2014 14:57

Update: Mit meinem jetzigen Setup - insbesondere mit einer verbesserten Ladedruck-Einstellung und den STOPTECH Bremsen - kommt man schon ehe an Grenzen auf dem STC. War mit Hotte aka. Sebastian dort, er mit K-Sport Bremsen (die auch gut funktionieren übrigens).

Die Knackpunkte werden auf Kursen mit engen Kurven schnell deutlich:

* Gewicht - man kann nicht genug Schwung durch die Kurve mitnehmen.
* Fahrwerk - der neg. Sturz müsste etwas größer werden, die Höhe müsste reduziert werden, und die Zugstufe vorne müsse weicher werden, um Trampeln der Vorderräder zu verhindern.
* Sitze - mit den Seriensitzen KEINE CHANCE auf eine kontrollierte Sitzposition, zumal man mit Helm nicht viele Möglichkeiten zur Einstellung hat, sonst stößt man an den Himmel. Unangenehm ist auch, dass die Sitze keine seitlichen Stützen für den Kopf haben, das ist verdammt anstrengend für die Nacheknmuskulatur eine Büro-Menschen.

Da man nicht viel schalten muss, hat mich mein chronisch entzündeter Ellenbogen nicht weiter gestört, aber bei der Rumrutscherei auf den Serien-Sitzen ist schnelles Schalten gleichzeitig mit Lenken bestimmt nicht präzise zu machen.

Ergo: KW-Gewindefahrwerk, strammer Fahrer-Rennsitz, Carbonteile werden benötigt. Oder eine andere Plattform ;)

Schöne Grüsse,
Stefan B.

Antworten