Rennstrecken (allgemein)

Fahrertrainings, Rennstreckenbesuche, rennsportliche Veranstaltungen u. ä.
Antworten
pertlstein
Beiträge: 45
Registriert: 28. Feb 2007 20:58

Beitrag von pertlstein » 16. Nov 2007 22:06

hallo zusammen
kann mir mal jemand sagen wo es in österreich bzw deutschland rennstrecken gibt die man mieten kann(rundenweise oder so)
das wäre ein super ausflugsziel für unseren club.
da könnten wir mal richtig gas geben :-D
ps: wir sind aus österreich - raum graz
mfg georg

http://www.mitsu-drivers.at.tt

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3810
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Beitrag von sbrunthaler » 17. Nov 2007 11:29

Eurospeedway (Lausitzring) hat flexible Angebote:

http://www.eurospeedway.de

Von AT aus via Tschechien wohl auch ganz gut erreichbar.

Grüsse,
Stefan B.

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von SteirAIR » 17. Nov 2007 12:40

pertlstein hat geschrieben:hallo zusammen
kann mir mal jemand sagen wo es in österreich bzw deutschland rennstrecken gibt die man mieten kann(rundenweise oder so)
das wäre ein super ausflugsziel für unseren club.
da könnten wir mal richtig gas geben :-D
ps: wir sind aus österreich - raum graz
mfg georg

http://www.mitsu-drivers.at.tt
Wenns wahr ist bekomm wir ja in Köflach eine nette Rennstrecke,
und der A1 Ring soll ja jetzt auch wieder auferstehen. Dann hätten
wir in 150KM von Graz zwei Möglichkeiten. Dort werde ich aber
eher mit dem Motorrad fahren, Auto ist mir zu schade. :)

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Rennstrecke mieten

Beitrag von mitsublue » 17. Nov 2007 12:44

Rennstrecken in Ost- bzw. Südosteuropa sind meist günstiger als in Mitteleuropa.

In Österreich gibt es noch den Salzburgring,

in D
Von Einzelnen rundenweise befahrbar („Touristenfahrten“, soweit nicht anderweitig belegt)
- Nürburgring Nordschleife

Generell tage-/stundenweise mietbar
- Teststrecke Boxberg
- Teststrecke Papenburg
- Nürburgring NS, GP-Kurs
- Hockenheimring
- Oschersleben
- Sachsenring
- Eurospeedway Lausitzring
bzw. bei entsprechendem finanziellen Aufwand an sich alle.

Und da liegt der Hase im Pfeffer.
So eine Strecke, allein für einen Gruppe, kostet schon stundenweise meist ab tausend Euro, Tagessätze meist fünfstellig.
Außer der eigentlichen Streckenmiete kommen noch Kosten für Streckensicherung, Sicherheitsposten, Rettungsdienst u. ä.
Kann man meistens generell für kleinere Gruppen vergessen. Dann noch das Problem "Flurschaden" / Versicherung.

Deswegen bitte bei derlei Ideen realistisch bleiben.

Wenn man Pech hat, kann es auch so laufen:
Modena Days 2004
(Rennstreckenbuchung finanzkräftiger Nobelsportkarossenfahrer)
Kurz vor 17 Uhr war es dann soweit...gut 80 Fahrzeuge machten sich auf der von der Polizei abgesperrten Bundesstrasse auf den Weg zur Rennstrecke. Chris und ich fuhren bei Herrn Ebersoldt im Quattroporte mit, ein feudaler Luxus.
Doch die gute Stimmung brach radikal ein, als am Hockenheimring alles schief ging was schief gehen konnte. Die Schuld lag weder bei Wolfgang, noch bei Nino, noch bei mir - eine Frechheit, die Ihresgleichen sucht, von der Hockenheimring GmbH eiskalt durchgezogen.
Unser Mietvertrag besagte, dass die Strecke von 18-19 Uhr uns gehören sollte. Da der Vormieter, der Pistenclub, jedoch einige Unfälle mit Streckensperrung hatte, wurde dessen Fahrzeit ganz spontan und ohne uns überhaupt zu fragen um eine Stunde verlängert. Die Stimmung sackte ins Bodenlose und Wolfgang hatte alle Hände voll zu tun, die Leute bei Laune zu halten. 34°C im Schatten, keine Getränke und eine schwüle Hitze sorgten für Aggressionen. Zum Glück erklärten sich die Jungs vom ADAC spontan dazu bereit, für alle Teilnehmer (auch für jene ohne Voranmeldung) ein Fahrsicherheitstraining abzuhalten. Die dort vorhandenen Fontänen und Sprühnebel bei der Aquaplaning-Simulation sorgten für ein wenig Abkühlung und Zeitvertreib und alle hatten sichtlich Spaß.
In der Zwischenzeit liefen im Hintergrund die Verhandlungen auf Hochtouren. Es bahnte sich die nächste "Katastrophe" an, die wir diesmal jedoch nicht mehr mit einem eingeschobenen Programmpunkt abwenden konnten: der Fanfarenzug Hockenheim marschierte auf der Zielgerade auf und begann seine Proben für die Formel 1 am kommenden Wochenende. Uns wurde dann zur versprochenen Startzeit einfach verkündet, dass sich diese um eine weitere halbe Stunde verschieben würde. Das war für einige zu viel und ihnen platzte der Kragen. Verständlich, ging es doch bereits langsam in die Dämmerung über und alle standen seit gut 2 Stunden in der sengenden Hitze. Manches Fahrzeug verabschiedete sich verärgert nach Hause, der Rest verfluchte die Hockenheimring GmbH
Was viele nicht mitbekommen haben: die Streckenposten machten ebenso wie das Sicherheitspersonal und der Krankenwagen um 19:00 Feierabend. Wir hatten also keinerlei Sicherheitsvorkehrungen mehr. Mit viel Verhandlungsgeschick und einem netten Ehepaar, das den Krankenwagen schließlich fuhr sowie einem Streckenposten und einem Mann "im Turm" konnte dann schließlich um 19:40 gestartet werden.
Fast alles verlief dann reibungslos, lediglich eine Dino-Fahrer hielt sich nicht an die im Briefing vereinbarten Regeln und drängte 2 Fahrzeuge ins Kiesbett. Er hätte beinahe für einen Abbruch besorgt und durfte dann ohne Einsicht seinerseits das Gelände verlassen.
Am Ende waren noch einmal Siggi im Höllen-Sound-Gallardo und der Dimex 360 Modena auf der Strecke. Siggi knackte die Zeit der Sportauto mit gut 2 Sekunden Vorsprung und war mit Abstand schnellster Fahrer des Tages. Da jedoch ab 20:00 Uhr am Hockenheimring kein Fahrbetrieb mehr zugelassen ist (wegen der Anwohner), wurden die Fahrzeuge um 20:20 bereits abgewunken. Meine Runde mit Siggi fiel damit leider ins Wasser...
Fazit: gut 2 Stunden Verschiebung, keine Sicherheit mehr, statt 60 Minuten nur 40 Minuten Fahrzeit...und das soll dann über 1500 € Streckenmiete kosten...bodenlose Frechheit.


Finanziell evtl. tragbar sind Verkehrübungsplätze (meist ADAC) oder Trainingscenter von Firmen (z. B. Michelin in Großdölln), da muss man für ca. einen Tag bei 10 Teilnehmern so um 150 bis 400 Euro / Fahrzeug rechnen (wobei es da nicht unbedingt um "Rennbetrieb" geht).
Oder eben (finanziell ähnlich) über Veranstalter wie Pistenclub u. a.

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von SteirAIR » 17. Nov 2007 13:09

Mit ÖAMTC hab ich ich gute Verbindungen, da könnte was
gehen auf einem Übungsplatz wenn genug Leute zusammenkommen.

Ein Auto auf der Rennstrecke wird enorm belastet, das hat nichts
mehr mit einem kleinen Hatzerl zu tun. Das mus sich jeder bewusst
sein bevor er on Track geht....!

pertlstein
Beiträge: 45
Registriert: 28. Feb 2007 20:58

Beitrag von pertlstein » 23. Nov 2007 16:36

@steirair
wie was rennstrecke in köflach :-s
was soll denn da gebaut werden?
wenn ich auf den A1 ring warte kann ich den gt bestimmt schon mit oldtimerkennzeichen fahren.
zum thema belastung fürs auto:
es sollte ja nur ein dezentes dahin pressen werden und keine wirkliches
rennen, sonst hätte unser mechaniker bestimmt jede menge arbeit.
:-D
mfg georg

SteirAIR
Beiträge: 2088
Registriert: 16. Jun 2005 19:52
Wohnort: nähe Graz
Kontaktdaten:

Beitrag von SteirAIR » 24. Nov 2007 07:22

Die Gemeinde Köflach will ja eine Rennstrecke bauen.
ca. 4,5 Kilometer und mit allen Schikanen.

Ich glaube sogar das die 2008 Baubeginn haben.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Beitrag von eagledriver » 24. Nov 2007 11:53

oder auf die neue A60 ab Bitburg - Prüm - Richtung Antwerpen. Das ist zur Zeit die Autobhan mit dem besten Belag und ohne Geschwindigkeitsbegrenzung!
Und kaum befahren.
Da spürt man selbst bei 280 ein Streichholz, so glatt und eben ist dieser Belag. (Geheimtip, wenn mans billig haben will) O:)

Gruss eagledriver

pertlstein
Beiträge: 45
Registriert: 28. Feb 2007 20:58

Beitrag von pertlstein » 25. Nov 2007 00:05

so, ich hab mal ein paar preise zur übersicht rausgesucht.

salzburgring:
PUBLIKUMSFAHRTEN

Freies Fahren für Automobile und Motorräder
Die Teilnehmer werden in Gruppen eingeteilt und fahren im 1/2 Stunden-Intervall. (1/2 Stunde Motorräder; 1/2 Stunde Autos)
(max. 36 Motorräder; max. 30 Autos)
Unkostenbeitrag 2008: EURO 120,- pro Tag
Pro Person wird 1 Karte ausgegeben!
Die Teilnehmer werden nach Eintreffen am Ring eingeteilt.
Sämtliche Fahrzeuge müssen zum Straßenverkehr zugelassen sein!
Die Ringordnung ist einzuhalten.
Max. erlaubtes Betriebsgeräusch: 98 Dezibel! (es werden laufend Lärmkontrollen vor dem Befahren der Rennstrecke und während der Fahrten durchgeführt).
Betriebszeiten: 9.00-12.00 und 14.00-17.00 Uhr.
Das Areal wird um 08.00 Uhr geöffnet.

VORVERKAUF
für 01. Mai 2008:


Tel.-Info: +43 / (0)662 - 84 87 34
per Mail: office@salzburgring.com

panonia ring:
Freies Fahren
Sollte an einem Tag noch keine Veranstaltung eingetragen sein, ist freies Fahren für jedermann in allen Kategorien möglich.

Anmeldung ist vor Ort im Büro 2.Stock.
Tages-/Halbtageskarte (Motorrad/Fahrer): (€ 80,- / € 60,-)
Tages-/Halbtageskarte (Auto/Fahrer): (€ 300,- / € 220,-)
Boxenmiete/Tag: (#1-20: € 80,-/Box/Tag; #21-35: € 100,-/Box/Tag)

Falls Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Büro unter ++36/95/394 300 oder senden Sie bitte eine email an:

info@pannonia-ring.com

nürburgring
4 runden 70euro
8 runden 135euro
15 runden 235euro
25 runden 370euro

jahreskarte 995euro

eine runde hat 20,8km

http://www.nurburgring.de

hockenheim:

Preise:
Eintritt ins Motodrom pro Person: 3 EURO
Gebühr für 15 Minuten Fahrt pro Fahrzeug: 12 EURO

Kontakt:
Tel.: 06205 / 950-212 oder 06205 / 950-150
E-Mail: touristenfahrten@hockenheimring.de

so das sind mal ein paar strecken die jeder vom hörensagen so kennt.
eine heiße geschichte ist auch bestimmt der wachauring in melk(Ö)
auf dieser strecke macht der öamtc fahrsicherheitstrainings.
die gesamte strecke ist bewässert :-D (nur quer bist wer)
man kann ihn laut aussage in einem videoclip des öamtc aber als club auch mieten. vielleicht könnte da ja steirair was dazu sagen ich hab leider auf meine e-mail noch keine antwort aus melk erhalten.
mfg georg

luki01
Beiträge: 267
Registriert: 18. Nov 2003 21:00
Wohnort: Austria

Beitrag von luki01 » 26. Nov 2007 10:34

Een Bekannter von mir bietet Freies Fahren an verschiedenen Locations auf folgender Homepage an:

http://www.trackdays.at/

Ist immer toll organisiert und auch Preislich sehr vernünftig.

Cu
Luki

Antworten