Auspuff Schweißnähte

Markenübergreifende Kfz-Technik, Fahrtechnik, techn. Grundlagen u. ä.
Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: 21. Jul 2003 10:47
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Tiberius » 18. Sep 2010 12:49

Mal eine Frage für die Auspuffprofis und Metaller unter euch.
Mit ist beim Bearbeiten meiner Lambda-Gehäuse und Krümmer aufgefallen dass die Rohrteile immer nur von einer Seite aus mit den Flanschen verschweißt sind. Also entweder von aussen oder von innen.
Erst dacht ich das Mitsu einfach nur zu geizig war und den Schweißroboter halt nur für die jeweils leichtere Seite programmiert hat aber bevor ich das Schweißgerät aufgebauen wollte hab ich nochmal drüber nachgedacht und war mir nicht sicher obs nicht vielleicht doch irgendwas mit der Ausdehnung des Metalls unter Hitze zu tun hat.
Kennt sich da jemand besser aus?

Benutzeravatar
BT-GT
Beiträge: 203
Registriert: 2. Feb 2007 16:31
Wohnort: Pegnitz (Bayern)

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von BT-GT » 18. Sep 2010 14:41

Ich denke mal des die einfach die leichter zu schweissende Seite gemacht haben.
Normalerweise werden Rohre von aussen durchgeschweisst. Bei Edelstahlrohr solltest du Formiergas
verwenden, da sonst die Schweissnaht mit Sauerstoff oxidiert. --> Rost.
Oder danach schön sauber abschleifen. Bei normalen Stahl ist das nicht so schlimm.

Gruss Matthias

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: 21. Jul 2003 10:47
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Tiberius » 18. Sep 2010 16:16

Na wär das mal schön wenn Mitsu da Edelstahl verbaut hätte :-D

Benutzeravatar
BT-GT
Beiträge: 203
Registriert: 2. Feb 2007 16:31
Wohnort: Pegnitz (Bayern)

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von BT-GT » 18. Sep 2010 21:27

Ach so, der original Auspuff. Stahl ist recht anspruchslos zu schweissen.
Also Schweissgerät an und los gehts!! \:D/

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: 21. Jul 2003 10:47
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Tiberius » 18. Sep 2010 21:31

Na morgen erstmal noch nicht. Ich hab nur noch so ne kleine Baumarktflasche Argon da, ich muss mir erstmal irgendwo ne 10L Eigentumsflasche besorgen. Sauteuer die Dinger...

Benutzeravatar
BT-GT
Beiträge: 203
Registriert: 2. Feb 2007 16:31
Wohnort: Pegnitz (Bayern)

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von BT-GT » 18. Sep 2010 21:40

Achso!
Wie willst den überhaupt schweissen? MAG oder WIG?

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: 21. Jul 2003 10:47
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Tiberius » 18. Sep 2010 21:47

Ich hab ein Kombigerät aus WIG-Brenner, Stabelektrodenschweisser und Plasmaschneider. Sozusagen für jede Gelegenheit das Richtige. Ausser Alu, das geht nicht weil es nur DC kann.

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von mitsublue » 19. Sep 2010 09:21

Vermutlich wird aus Kostengründen nur eine Seite verschweißt.
Wenn man es selbst macht, würde ich es beidseitig machen (wurde z.B. auch von IE so gemacht).

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Otti.99 » 19. Sep 2010 10:25

Wenn Du Dir eine Flasche kaufst, lass sie mit Corgon füllen. Das ist ein Gemisch aus CO² und Argon, und ist somit günstiger. Reines Argon braucht man nur bei hoch legierten Stählen und Alu. Reines CO² geht auch bei nur Stahl, wenn auch mal V²A ansteht, dann Corgon.
1x schweissen reicht hin. Innen an den Flanschen wird nur verschweisst, wenn das Rohr kürzer ist, damit keine Stufe ensteht. Innen schweissen hat den Nachteil, dass man die Schweissnaht schleifen muss, damit der Querschnitt wieder passt. Auch muss dann oft die Flanschfläche neu geplant werden.
Für die Festigkeit selber reicht also 1 Schweissnaht. Selbst eine nur 2mm starke Naht bei 76mm Ø hält rechnerisch min. 14 Tonnen auf Zug!
Wichtig ist, den Schweissbereich metallisch rein zu machen. Also kein Rost, Farbe Fett oder ähnliches. Dann wird die Schweissnaht richtig gut und sauber, und es spritzt nicht.

Gruss, Otti

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: 21. Jul 2003 10:47
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Tiberius » 19. Sep 2010 10:31

Otti.99 hat geschrieben:Innen an den Flanschen wird nur verschweisst, wenn das Rohr kürzer ist, damit keine Stufe ensteht. Innen schweissen hat den Nachteil, dass man die Schweissnaht schleifen muss, damit der Querschnitt wieder passt.
Genau das ist bei den Originalteilen leider der Fall. Bei den Aussen geschweissten reicht der Rohrteil nur bis in die Hälfte des Flansches und schafft eine Stufe, bei den Innen geschweissten ragt die Schweißnaht weit in die Öffnung und reduziert den Querschnitt. An sowas wird bei der Massenproduktion vermutlich nicht gedacht.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Otti.99 » 19. Sep 2010 16:03

Ich hab es noch nicht ganz verstanden: Musst Du Rohre und/oder Flansche ersetzen, dass Du hier schweissen willst? Oder war es nur eine generelle Frage, weil Du die Übergänge optimieren willst?
Ich schreib mal, was mir dazu einfällt :-" .

Im ausgebauten Zustand, und mit ein bisschen Schweiskenntnissen, sollte das auch ohne fette Nähte gehen. Dann muss man auch nicht so viel schleifen.
Ich würde von aussen ne übliche "Kehl-Naht" schweissen, und innen nur die Stufe weg schweissen. Vielleicht sogar nur mit Schweisspunkten (viel Strom, wenig Schweisszeit) Stück für Stück, das geht auch ohne Übung ganz gut. Das in einen Gang, ohne weitere Hilfen, wird eh nichts. Und in mehreren "Teilstücken" hast Du immer fette Übergänge.

Nachteil von Aussenschweissen ist, der Flansch verzieht sich immer in Richtung Rohr/Schweissnaht. Hier muss man nachrichten und -planen.
Beim Innenschwessen liegt die Schweissnaht "neutral" in Bezug auf Wärmeverzug. Hier verwirft sich der Flansch nicht, und muss auch nicht nach bearbeitet werden. Das Rohr sollte dann aber auch nur zu ca. 1/3 im Flansch stecken, damit die Schweissnaht dann auch wirklich in der Mitte des Flansches liegt.
Innen- und Aussenschweissen hebt den Verzug nicht auf, gibt aber bei "Hobbyschweissern" mehr Sicherheit wegen der Dichtigkeit.

Gruss, Otti

Tiberius
Beiträge: 2067
Registriert: 21. Jul 2003 10:47
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Tiberius » 19. Sep 2010 16:14

Ich wollte nur die vorhandenen Krümmer und Lambdagehäuse überarbeiten. Ich hab die als Ersatzteile gekauft und die Krümmer mit EGT-Sonden versehen und die Lambdasonden werden durch Breitbandsonden ersetzt. Den hinteren Vorkat hab ich ausgeräumt weil der eh schon beschädigt war und beide Krümmer musste ich wegen Rissen schweissen.
Ich dachte halt diese Dinger könnte man etwas überarbeiten. Was ich gemacht hab ist das Rohr vom EGR-Abgang bündig abzuschleifen weil das nen guten Zentimeter in das hintere Lambdagehäuse reinragt. Genau vor der Lambdasonde, blöder gehts fast nicht.
Ob ich die Schweißerei angehe muss ich mir noch überlegen. Ich hätte zwar nen Bandschleifer zur Verfügung mit dem man die Flansche wieder planen könnte aber vermutlich ist es den Aufwand nicht wert.

Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Auspuff Schweißnähte

Beitrag von Otti.99 » 19. Sep 2010 17:12

Wenn Du schon geschweiste Flansche innen nach schweissen willst, dürfte sich nichts verziehen. Und 100%ig plan muss es auch nicht sein, es wird ja nicht ohne Dichtung gearbeitet/angestrebt.
Was ich gemacht hab ist das Rohr vom EGR-Abgang bündig abzuschleifen weil das nen guten Zentimeter in das hintere Lambdagehäuse reinragt. Genau vor der Lambdasonde, blöder gehts fast nicht.
Hast Du da Bilder von? Kann ich mir nicht bildlich vorstellen.

Gruss, Otti

Antworten