Test Sommerreifen 2006

Markenübergreifende Kfz-Technik, Fahrtechnik, techn. Grundlagen u. ä.
Antworten
mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Test Sommerreifen 2006

Beitrag von mitsublue » 7. Apr 2006 06:20

Nachfolgend die kurzgefassten Ergebnisse verschiedener aktueller Sommerreifentests in den für uns relevanten Größen 17“ bis 19“.

ADAC 2006
Der ADAC testet u. a. zusammen mit dem österreichischen ÖAMTC und der Stiftung Warentest sowie anderen Institutionen. Hier 225/45-17 W / Y. Trotz gleichem Test werden die Ergebnisse
aber unterschiedlich aufbereitet bzw. publiziert, z.B. ADAC - Dezimalsystem, Stiftung Warentest-Schulnotensystem).
Nach meinem Kenntnisstand ist diese „Testgemeinschaft“ die einzige welche ihre Reifen im freien Handel selbst kauft (andere lassen sich die Reifen auf vor die Tür / aufs Testgelände legen).
Testfahrzeug Mercedes C-Klasse. Die Testbedingungen entsprechen üblichen mitteleuropäischen Fahrbahnverhältnissen. Vorteilhaft auch die Untersuchung des Profilabriebs. Allerdings wird weniger
auf das spezielle Fahrverhalten der einzelnen Reifen eingegangen, ebenso keine absoluten Testwerte (z.B. m oder km/h). Diesmal auch keine Komfortwertung mehr.
Bild

Bei "Stiftung Warentest" sieht das Ergebnis dann so (etwas anders) aus (u. a. Berücksichtigung PAK-Wert).
http://www.stiftung-warentest.de/online ... 56104.html

Sportcars 4/2006
235/35-19, getestet auf Golf GTI (Serie bzw. getunt). Teststrecke war der Wachauring in Österreich. Relativ umfangreiche Testkriterien.

Bild

Powercar 1/2006
Ebenso 235/35-19. Getestet auf BMW 325i auf dem hochsommerlichen Pirelli Testgelände in Brasilien (das machte vermutlich auch aus anderen Gründen Spaß :) , hoffentlich litt darunter nicht die Neutralität). Auch relativ umfangreich. Zwar kein Verschleiß, Rollwiderstand, Gewicht, dafür aber jeweils eine (wichtige) Fahrsicherheitsnote nass bzw. trocken.
http://www.gt-driver.de/bilder/pcs06ba.jpg
http://www.gt-driver.de/bilder/pcs06bb.jpg

sport auto 3/2006
Hier geht es um 225/40-18. Naturgemäß geht es bei sa im Test mehr um die detaillierte Eignung der Kandidaten für sportliche Fahrweise. Testfahrzeg Opel Astra OPC. Fahrversuche auf dem Bridgestone-Testgelände bei Rom. Keine Angaben zu Abrieb, Komfort, Rollwiderstand, Geräusche, Gewicht, …
http://www.gt-driver.de/bilder/sa06ba.jpg
http://www.gt-driver.de/bilder/sa06bb.jpg

Wenn man die Tests betrachtet bzw. vergleicht sollte man es insgesamt nicht zu genau nehmen. Eher eine tendenzielle Eignung der verschiedenen Reifentypen, wobei sich schon einige Typen herauskristallisieren. Sei es als sportlicher Allrounder oder Trockenspezialist. Selbst bei gleicher Reifengröße kommt es bei identischen Reifentypen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Ich meine hierbei weniger die absoluten Werte (wg. versch. Testumstände) sondern z.B. prozentuale Abweichungen bzw. die Reihenfolge der Kandidaten bei bestimmten Testkriterien. Berücksichtigen muss man auch, dass z.B. ein kurzer Bremsweg bei 30°C wenig aussagekräftig ist für einen solchen z.B. bei 8°C. Ich meine auch, dass manche (nicht direkt in Zahlen auszudrückende) Eigenschaften zu teilweise wenig berücksichtigt / gewichtet werden (z.B. Verhalten bei Lastwechsel).
Und wie schon an anderer Stelle geschrieben, viele Eigenschaften werden heute von den Zeitschriften überhaupt nicht mehr untersucht, z. B. das Verhalten der Reifentypen bei halber Profiltiefe, Spurrillenempindlichkeit oder Rundlaufeigenschaften. Gewichte mancher Reifentypen s. http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?t=750

Ausführliche Testberichte in den o. g. Zeitschriften.

Erfahrungen mit Sommerreifen speziell auf dem GT bitte posten unter http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... c&start=39
Danke!

Antworten