Winterreifen bereits im Herbst ?

Markenübergreifende Kfz-Technik, Fahrtechnik, techn. Grundlagen u. ä.
Antworten
Benutzeravatar
sage24
Beiträge: 460
Registriert: 14. Feb 2005 11:30
Wohnort: Werdohl - NRW
Kontaktdaten:

Winterreifen bereits im Herbst ?

Beitrag von sage24 » 7. Jul 2005 19:22

Komisch unter Alg. KFZ-Technik ist immer nur etwas über Reifen;-)
Also will ich den Trend mal fortsetzen :D

Habe ich welche Nachteile (viel schlechtere Straßenlage / höhere Abnutzung der Reifen / etc.) wenn ich im Herbst mir bereits Winterreifen auf den GT machen lasse?
Also vielleicht noch zwei Monate im warmem Wetter mit den Winterreifen fahren?? Oder ist es eigentlich egal?

GRuß
Adrian

mitsublue
Beiträge: 3508
Registriert: 1. Mär 2003 14:19
Wohnort: Würzburg (BY) oder China
Kontaktdaten:

Winterreifen

Beitrag von mitsublue » 8. Jul 2005 07:16

Hallo sage24,

Winterreifen
pauschal lässt sich dein angedachtes Vorhaben nicht beantworten.
Es kommt neben dem Wetter (was man nie so ganz vorhersehen kann) auch auf deinen Fahrstil, Streckenbeschaffenheit, Entfernungen usw. an.
Sommer- bzw. Winterreifen sind an sich „Spezialisten“ die ihre jeweiligen Vorzüge nur unter den Ihnen zugedachten Bedingungen bringen.
Wichtig dabei ist v. a. die Temperatur (insbesondere des Straßenbelags / Reifens).

D. h. bei höheren Temperaturen haben Sommerreifen höhere Haftwerte, bei niedrigeren Temperaturen die Winterreifen. Sommerreifen bauen bei fallenden Temperaturen ab, insbesondere die auf dem GT verwendeten W-, Y- oder ZR-Reifen. Es ist allerdings nicht so, dass (wie in der Werbung bzw. durch die nachplappernden Journalisten) dargestellt, dies schlagartig bei diesen ominösen +7°C liegt. Es ist ein allmählicher Übergang, ab einer gewissen Temperatur ist dann der Winterreifen im Vorteil.
Ähnliches beim Verschleißverhalten. Ist natürlich auch etwas von den einzelnen Reifenmarken abhängig, manche schon ab ca. 10°C, mit Sicherheit ab ca. 4°C.
Außerdem schwanken natürlich die Temperaturen z.B. nach Wetterlage oder tagsüber / nachts erheblich. Bremswege auf trockener Straße sind mir Winterreifen aufgrund der Lamellierung meist etwas länger.

Meine Empfehlung
Voraussetzung: Keine sehr langen Strecken und kein „heißer“ Fahrstil:
Ab ca. Mitte bis Ende Oktober (vorher mehr Nachteile) würde ich Winterreifen aufziehen, und zwar Geschwindigkeitsbereich V (bis 240km/h). Diese bringen bei nur unwesentlich schlechterer Wintertauglichkeit im Gegensatz zu H ein verbessertes Handlingverhalten auf trockenen und nassen Strassen. Der Unterschied im Handling ist bei den heutigen modernen V-Winterreifen recht gering.

Auf dem GT gefahren und empfehlenswert.
- Michelin Sport Alpin
- Dunlop M2
- Pirelli SottoZero 240

Alle gute Wintereigenschaften, leiser Ablauf, gute Nässeeigenschaften usw. bei angenehmen Verhalten auf „offener“ Straße.
Näheres (auch für andere Reifenmarken) s. http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... f824f23b22

Ebenso auf anderen Fahrzeugen gute Erfahrungen mit
- Dunlop M3
- Continental TS790V
- Good Year Eagle UG GW 3
- Pirelli Snowsport 240

Gruß
mitsublue

Antworten