Wartungskosten im Vergleich

Auch andere Mütter haben schöne Töchter
Antworten
Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3778
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Wartungskosten im Vergleich

Beitrag von sbrunthaler » 28. Jun 2017 11:18

Hallo!

Wie manche schon wissen habe ich noch einen 1999'er Mazda MX-5 (Anniversary: 1,8l 140 PS Sperrdiff 6gang Bielstein). Den habe ich im Sommer in den letzten paar Jahren als Alltagsauto in der Stadt benutzt und bin damit ca. 20.000 Km gefahren (gekauft bei ~120.000, jetzt ~140.000 Km). Einmal im Jahr kl. Service, und ggf. TÜV, bisher keine Probleme.

Jetzt war wieder der TÜV fällig, und die Werkstatt meinte, dass ein grosser Service mit Zahnriemen-Wechsel angeraten sei. Aufgrund meiner Erfahrungen beim 3000GT hatte ich dafür mit etwa 1500 Euro gerechnet und gesagt OK macht mal.

Was am Ende herauskam waren 2.790,- Euro (brutto) - Ölpumpe musste instandgesetzt werden, hintere Bremssätten wurden getauscht (!) weil Kolben fest, Fensterheber rechts wurde ersetzt (das war vorher klar). Das hat mich schon ein bisschen überrascht, zumal das Auto vielleicht maximal Stand heute 3000 Euro bringen würde. Ärgerlich war, dass die Werkstatt mich vor vollendete Tatsachen gestellt hat und das mit den Bremsen dann auch noch nachkam und nicht ordentlich gemacht wurde. Aber das ist ein anderes Thema.

Fazit: Dieser "Kleinwagen" ist am Ende bei einem grossen Service teurer als der "komplizierte" 3000GT, das hat mich erstaunt.

Schöne Grüsse,
Stefan B.

PS: Würde den Mazda (ist rostfrei) jetzt für 6000 Euronen abgeben, falls jemand Interesse hätte ;)

Benutzeravatar
Enkaio
Beiträge: 244
Registriert: 9. Jun 2015 08:17
Wohnort: BKK / TH - Augsburg / DE

Re: Wartungskosten im Vergleich

Beitrag von Enkaio » 28. Jun 2017 15:27

Also das die Kolben sich festfressen ist ein bekanntes Problem bei den MX5 und RX8 (Da nur Vorne Fahrerseite). Eigentlich tauscht man da nur die Stangen und gut ist. Bei mir am RX8 war das gefühlt alle 10.000km "festgeschweißt".

Warum da der ganze Sattel getauscht wurde? Ich mein die Ölpumpe wurde instant gesetzt (Material + Arbeitszeit 1std?,2std?) und nicht gegen eine neue für 250€ getauscht. :-"

Das klingt beides mal "Kostenoptimiert"..


Im Vergleich zu einem (Serien) 3000GT ist das doch ein Traum an den Zahnriemen zu kommen, direkt von Vorn. Also Arbeitszeit dürfte da auch nicht höher sein?

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3778
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Wartungskosten im Vergleich

Beitrag von sbrunthaler » 28. Jun 2017 19:05

Der Preis für die "Instandsetzung" der Ölpumpe war >300 Euro, so viel hätte das Ersatzteil auch gekostet (so ein Zufall), aber das war angeblich nicht lieferbar... kostenoptimiert? Umsatzoptimiert...

Egal, vorbei, ich kann's nicht mehr ändern. In Zukunft nur noch mit KV und Werkstattauftrag.

Gruss
Stefan B.

bobby
Beiträge: 116
Registriert: 2. Aug 2013 20:38

Re: Wartungskosten im Vergleich

Beitrag von bobby » 29. Jun 2017 11:25

Mahlzeit....also ich habe vor paar wochen am gleichen model auch einen großen service für meinen schwager gemacht und habe dafür fast noch länger gebraucht als beim gt.
An dem mx5 war gefühlt jede schraube vergammelt,auch die karosse sah echt schlecht aus von unten da muss aufjedenfall hand angelegt werden.vom platzangebot her konnte man allerdings besser schrauben,da mehr luft im motorraum vorhanden ist. :)

bkroot
Beiträge: 175
Registriert: 30. Jul 2016 19:38

Re: Wartungskosten im Vergleich

Beitrag von bkroot » 29. Jun 2017 12:54

Hallo,

ein Freund aus Tschechen mit dem ich öfters unterwegs bin, hat letztens seinen MX5 N/A 91 ebenfalls machen lassen.
Nun ja.. die Werkstatt zeigte uns eine Unmenge an abgebrochnenen Schraubenköpfen, diese mussten dann natürlich ausgebohrt werden.
Rost war auch nicht unerheblich und an sich scheint es mit den Bremsen ein großer Problempunkt des kleinen Flitzers zu sein.

Aber der berechnete preis bei dir ist wohl ein Witz.
Vor allem seit wann wechselt eine Werkstatt bestandteile des Autos ohne den besitzer davor zu informieren/fragen?
Was wäre, wenn du jetzt sagen würdest du kannst die Reparatur nicht bezahlen da du von einem Service des zahnriemens und nicht der Bremsen gerechnet hättest?
Interessant..

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2507
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Wartungskosten im Vergleich

Beitrag von icke39 » 1. Jul 2017 22:36

Es gibt den kleinen Flitzer noch...das ist schön. Umso ärgerlicher die Geschichte mit dem großen Service. :-s

Welche Werkstatt war das? Eine MAZDA Werkstatt? Unglaublich. Aber schon das er noch fährt. \:D/

P.S. Tina vermisste den Kleinen, hat jetzt aber ein neues Spielzeug bekommen, da ist auch Platz für nen Kindesitz und 4 Kisten Bier. ;-)

Benutzeravatar
Kuschi643
Beiträge: 586
Registriert: 26. Jul 2008 20:16
Wohnort: Uelzen / Niedersachsen

Re: Wartungskosten im Vergleich

Beitrag von Kuschi643 » 2. Jul 2017 07:02

Moin,
diese Preise habe ich zu meinen Mazda MX-6 - Zeiten auch erlebt.
Auch die Sache mit den Bremsen. Bei mir war regelmäßig die Handbremse fest, bis ich zum Schluß alles komplett erneuert habe.
Beim Nissan 350Z liegen die Preise noch höher... :?

Alles in allem fahren wir doch ein günstiges Auto :-D

MFG, Jens 😎

Antworten