Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Steuern, Versicherung, Gesetze, TÜV, MFK, Polizei, Verkehrsrecht, Behörden und ähnliches
Antworten
Japanfan
Beiträge: 29
Registriert: 26. Feb 2013 22:43

Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von Japanfan » 7. Mär 2014 10:55

Hallo Leute, wollte meinen Winter GT von 2001 Kasko oder Vollkasko versichern lassen, hab bei der Huk angerufen, wo ich schon seit über 10 Jahren Kunde bin und die sagten mir, weil es ein Sondermodell ist würden die nur Haftpflicht anbieten. Wo habt Ihr denn eure Winter Gts versichert?

Danke

Benutzeravatar
LotharG.
Beiträge: 329
Registriert: 22. Apr 2011 06:51
Wohnort: Bremen

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von LotharG. » 7. Mär 2014 11:10

Hallo (leider ohne Name)

um einen realistischen Zeitwert zu versichern sollte ein Wertgutachten erstellt werden.
Dann sollte die Versicherung auch eine Kasko anbieten können.

Gruß Lothar

Japanfan
Beiträge: 29
Registriert: 26. Feb 2013 22:43

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von Japanfan » 7. Mär 2014 14:38

Nö, den sei der Wagen zu alt und weil es sich dann noch um ein Sondermodell handelt. Ist schon seltsam, habe etliche Versicherungen bei denen und fahre auf 30% Schadensfreiheitklasse.

Gruss
Michael ;-)

Benutzeravatar
LotharG.
Beiträge: 329
Registriert: 22. Apr 2011 06:51
Wohnort: Bremen

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von LotharG. » 7. Mär 2014 19:51

Hallo Michael :o ,

ein Mercedes 300 SL ist auch ein altes Auto und ein Sondermodell.
Der wird je nach Zustand für einen Zeitwert von null bis zu 1.300.000,- euro versichert.
Entscheidend ist das anerkannte Wertgutachten.
Ich hatte meine Versicherung aufgefordert einen Sachverständigen ihrer Wahl zu benennen um ein gültiges Gutachten zu erhalten.
Genau das führt zu einem Konsens.
Fahrzeughalter mit 30% Schadensfreiheitsklasse sind bevorzugte Kunden.
Man sollte sich auch in diesem "Geschäft" auf Augenhöhe begegnen, da gehören nachvollziehbare Fakten auf den Tisch.
So ein 23 Jahre altes Sondermodell aus Japan kann auf dem Papier alles sein, von Schrottwert bis in niedere 5 stellige Werte ist alles möglich.

Gruß Lothar

Japanfan
Beiträge: 29
Registriert: 26. Feb 2013 22:43

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von Japanfan » 7. Mär 2014 21:38

Ich rufe die noch mal an und erwähne das mit dem Gutachten, ansonsten bleibt mir nur der Gang zur einer anderen Versicherung. :-(

Bodo
Beiträge: 91
Registriert: 17. Mai 2010 12:17
Wohnort: München

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von Bodo » 8. Mär 2014 11:00

Hi,

ich hab mir ein Wertgutachten machen lassen und bin damit zu meiner HUK Vertreterin.

Die hat gemeint dass im Schadensfall eh ein Gutachten gemacht wird.

Wie das ausfallen wird könnt ihr euch denken.

Gruss,

Bodo

Benutzeravatar
LotharG.
Beiträge: 329
Registriert: 22. Apr 2011 06:51
Wohnort: Bremen

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von LotharG. » 8. Mär 2014 19:17

Hallo Bodo,

natürlich wird im Schadenfall die Versicherung einen Gutachter schicken.
Es gilt ja auch nur erstmal den Ist Zustand vor dem Schadenfall zu sichern um einen Zeitwert zum Ansetzen zu haben.
Beim Totalausfall durch Diebstahl, völlig zerstört oder Abgefackelt braucht man mehr als den Zeitwert laut Schwacke Liste (der dürfte bei evtl. 1000,- euro liegen).

Gruß Lothar

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2507
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von icke39 » 10. Mär 2014 21:22

LotharG. hat geschrieben:Zeitwert laut Schwacke Liste (der dürfte bei evtl. 1000,- euro liegen).
nana, nicht untertreiben. Also theoretisch kannst du den GT nur als GT und nicht als Winter GT versichern lassen. Im Schadensfall würde die Versicherung keinen Unterschied dann machen, zumal es die Versicherung Geld spart. Allerdings bist du dannn natürlich der gelackte, da ein Winter GT schon etwas mehr Wert hat als ein "normaler" GT zumindest technisch. Die meisten Versicherungsfälle sind aber meistens Rempler, Lack und Karosse. Da ist es egal ob Winter GT oder nicht.

ALLERDINGS: Wie Lothar richtig schreibt, gehts an die Nieren, wenn der GT gestohlen wird oder abfackelt. Für diesen Fall brauchst du das Wertgutachten und jede Versicherung hält dir die Tür auf. Ich bin mit 2 Autos (inkl. "normal" GT) bei der HUK und bisher alles ohne Probleme. Du musst entscheiden was es dir Wert ist deinen GT zu versichern. Ein Winter GT ist schon was besonderes. Ist der Zustand dazu auch noch völlig i.O. ist es ja schon fast ein Sammlerstück. Daher: Gehe den Weg den Lothar gemacht hat. Wertgutachten und dann entsprechend versichern. Allerdings zahlst du dann eventuell auch mehr.

Eine andere möglichkeit hatte FLITZI mal hier. Da ging es um ne Spezialversicherung für Youngtimer, seltene Autos etc. Weiss aber nicht ob dein "junger" GT da reinfällt. Muss mal im Euro & §§ Thread nach suchen.

EDIT: hier http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic ... =26#p45673

mfg
Falko

Bodo
Beiträge: 91
Registriert: 17. Mai 2010 12:17
Wohnort: München

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von Bodo » 10. Mär 2014 21:37

Hi,

ein Rempler oder dergleichen übersteigt dann aber ruck zuck den Restwert und mehr gibts nicht, zumal gerne niedrige Angebote über Gebrauchte herangezogen werden.

BTDTNT,

Wir müssen also auf unsere Schätzchen gut aufpassen.

Bodo

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2507
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von icke39 » 10. Mär 2014 21:52

Da geb ich dir recht. Aber so teuer isses auch wieder nicht. Auffahrunfall GT (also einer fährt hinten drauf) ca. 2000 Euro :?
Hase überfahren und Klimakühler kaputt, plus Stoßstange und Kleinteile und Arbeitsstunden.... 3500 Euro :shock:
Bei letzterem meinte der Gutachter... mal kucken ob das nicht ein Totalschaden ist... da hab ich nur müde gelächelt und ihm gesagt, dann soll er seine Recherche gefälligst richtig machen und nicht bei mobile.de stöbern.... ](*,)

Naja, die Leiden wenn man ein seltenes Auto fährt. Daher: Wertgutachten und eventuell Spezialversicherung. Früher oder später kommt das sowieso.

Japanfan
Beiträge: 29
Registriert: 26. Feb 2013 22:43

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von Japanfan » 12. Mär 2014 07:27

Ich habe gestern mit der versicherung telefoniert und ein Wertgutachten würde nichts ändern! Angeblich haben die neue Vorschriften und solche Sondermodelle würden die nur noch Haftpflicht versichern, den normalen GT würden die auch Kasko versichern. Und die sagten mir auch, es macht schon was aus wenn man einen Unfall hat und im Polizeibericht stehen aufeinmal 395 statt die bei der Versicherung angegebenen 286 PS, so ein Risiko würde ich nicht eingehen.

Habe jetzt aber paar andere Versicherungen die den GT auch als Winter GT bedenkenlos versichern würden.

Benutzeravatar
icke39
Beiträge: 2507
Registriert: 23. Nov 2006 16:14
Wohnort: LEIPZIG

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von icke39 » 12. Mär 2014 22:06

Siehste. Muss ja nicht immer die HUK sein. ;-) Obwohl ich damit bisher recht zufrieden bin was KFZ-Versicherung angeht. Aber komisch ist das schon.

Benutzeravatar
eagledriver
Beiträge: 712
Registriert: 11. Jul 2007 11:46
Wohnort: Hunsrück

Re: Wo kann man einen Winter GT Vollkasko versichern lassen?

Beitrag von eagledriver » 2. Jul 2017 17:46

icke39 hat geschrieben:
10. Mär 2014 21:22
nana, nicht untertreiben. Also theoretisch kannst du den GT nur als GT und nicht als Winter GT versichern lassen. Im Schadensfall würde die Versicherung keinen Unterschied dann machen, zumal es die Versicherung Geld spart. Allerdings bist du dannn natürlich der gelackte, da ein Winter GT schon etwas mehr Wert hat als ein "normaler" GT zumindest technisch. Die meisten Versicherungsfälle sind aber meistens Rempler, Lack und Karosse. Da ist es egal ob Winter GT oder nicht.
Hallo,
Otti und ich haben wohl alle Versicherungen angeschrieben. Das Problem ist beim Winter oder Ottec GT die Kombination von Oldtimer UND leistungsgesteigertem Fahrzeug. Bei der Allianz sind wir fündig geworden. Es brauchte - wie schon oben erwähnt ein Vorstoß in Augenhöhe. Ich habe zunächst mit einer Agentur, und danach mit der Chefetage gesprochen. Auch erklärt, der Winter-GT sei etwas besonderes, und nun sei es der OTTEC-GT, der die Nachfolge übernommen hat. Man nahm sich Bedenkzeit und akzeptierte anschließend das Gesamtpaket Ottec-Tuning mit Wertgutachten in folgender Reihenfolge:
1. GT bei Allianz MIT Leistungssteigerung und Wertgutachten versichern. (es reichte nur Haftpflicht, da im Winterhalbjahr) Danach im Frühjahr Wechsel in den Vollkaskotarif. Anschließend der Wechsel in den Oldtimertarif mit der Leistungssteigerung sobald das Auto das 25. Lebensjahr erreicht. Das ist jetzt bei mir der Fall. Im "Normaltarif" stand der Wert (Marktwert) noch nicht im Vertrag, wurde aber jetzt als Oldtimer übernommen. Das ist es, worauf es schließlich im Schadensfall ankommt. (Vorausgesetzt, man reicht alle 2 Jahre ein neues Gutachten ein)
Der Haken an der Sache: Das Erstfahrzeug muss auch bei der Allianz versichert sein, da es nur einen Oldtimertarif gibt, wenn dies nicht das Erstfahrzeug ist. Bei mir nicht schlimm, da mein Skoda nun sogar im Vergleich zur Conti jährlich 35 Euro billiger geworden ist.
Gruß eagledriver

Bild

Antworten