Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Vorstellung von Ross und Reiter
Benutzeravatar
Otti.99
Beiträge: 1149
Registriert: 14. Mär 2010 16:01
Wohnort: Langelsheim/Harz
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von Otti.99 » 28. Feb 2014 00:09

Die haben beim Zusammenfegen noch ein paar Teile gefunden ...

:-# böser Scherz [-X

Wenn die offizielle Produktion eingestellt ist, kann hinten immer noch etwas rauskommen. ZB. Fahrzeuge, die aufgrund von Stichproben, wieder eingegliedert werden, oder Fahrzeuge die aufgrund von Nacharbeiten zurückgestellt waren, usw.

Kein Kopf machen, sondern freuen ;-)

Gruß, Otti

Benutzeravatar
Interceptor
Beiträge: 2094
Registriert: 29. Nov 2005 17:28
Wohnort: nähe Stuttgart (Ba.-Wü.)

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von Interceptor » 28. Feb 2014 07:56

atze2000 hat geschrieben: kennt sich rein zufällig einer von euch mit entschlüsseln der Vin aus?
Logo, schau mal da rein: http://www.gt-driver.de/forum/viewtopic.php?f=27&t=335 ;-)

Nipponracer.89
Beiträge: 218
Registriert: 7. Okt 2013 17:22
Wohnort: Marburg

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von Nipponracer.89 » 28. Feb 2014 10:59

es gibt da beiträge zur vin entschlüsselung musst mal schauen finds grad net


gruß dennis

atze2000
Beiträge: 17
Registriert: 24. Feb 2014 22:09

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von atze2000 » 4. Mär 2014 23:07

Hi,

jo danke für die Info, aber ich meinte noch ein wenig tiefer mit der Materie VIN entschlüsseln.
Wenn ich nicht ganz falsch liege kann man aus der VIN (entschlüsselt nach Modulo 11 - glaub ich) rückwärts das genaue Baudatum bzw. Dekade / Monat / Jahr lesen.
Wenn ich was passendes finde poste ich es. ;-)


UPDATE
-> Motor komplett vermessen - Soweit sehr gut, alles im grünen Bereich.
-> Ein Pleuel ist hinüber bzw. verzogen. Ersatzteil liegt bereit. (Brauche noch nen heißen Tip für das Kolbenbolzen Drama - Anleitung hab ich, aber kein Spezialwerkzeug dafür ](*,) )
-> Ich hab nach wie vor noch das Problem mit den Ventilen - mir scheint das, daß Ami Köpfe sein könnten.

Grüße

atze2000
Beiträge: 17
Registriert: 24. Feb 2014 22:09

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von atze2000 » 21. Aug 2017 23:05

Hallo und schöne Grüße aus dem Spreewald,

vorweg erstmal jetzt hier an dieser Stelle -> An dich Otti.99 -> Vielen Dank für deine Unterstüzung mit Rat & Ersatzteilen. =D>

Das Projekt hat ja doch ein Weilchen gedauert #-o, aber jetzt ist es kurz vor fertig.
Technisch läuft jetzt endlich alles so wie es soll, nach dem ein oder anderen Hindernis.
Optisch holen wir gerade das beste raus, ist aber insgesamt durch das schlecht produzierte, sowie auch noch lustlos angebrachte Bodykit sehr mühsam.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße Atze

bkroot
Beiträge: 200
Registriert: 30. Jul 2016 19:38

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von bkroot » 22. Aug 2017 08:48

Gratuliere! :)
Was hat denn so lange gedauert?

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3810
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von sbrunthaler » 22. Aug 2017 09:08

Hauptsache es wird!

atze2000
Beiträge: 17
Registriert: 24. Feb 2014 22:09

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von atze2000 » 23. Aug 2017 22:12

sbrunthaler hat geschrieben:
22. Aug 2017 09:08
Hauptsache es wird!
=D> -> Stimmt, so sehe ich das heute auch.

bkroot hat geschrieben:
22. Aug 2017 08:48
Gratuliere! :)
Was hat denn so lange gedauert?
Für Gratulationen ist es vielleicht noch etwas zu früh, das gute Stück muss ja noch zur HU. #-o
Aus Erfahrung heraus, glaube ich ganz fest dran, das die Geschichte ganz sicher besonders lustig werden wird.
(Die Räder stehen gute 25 mm aus den Radkästen raus - ist zwar eingetragen - aber das gibt Disskusionsbedarf :-D )
Habe da im Vorfeld schon mal bei 2 Prüfern meines Vertrauens die Sachlage geschildert und beide sind "total begeistert" davon.

-> Zum Verständnis der ganzen Geschichte <-
Ich habe den 3000GT mit Motorschaden (Motor ausgebaut) gekauft.
Im Detail sah das so aus:
- Eine Karosserie mit Rädern + Anbauteile
- Ein zerlegten Motor in 7 Kisten + 1 Karton mit Schrauben
- Ein Getriebe, ein Verteilergetriebe, Antriebe, Gelenke, Auspuffteile
- Eine Kiste voll mit diversen Stützen, Halter, Bleche, Traversen, Plastikteilen und natürlich eine Tüte voll Bolzen & Schrauben

Die Dauer des Projektes lag eindeutig an dem fehlenden Detailwissen, was ich mir erlesen musste.
Meistens haben Teile gefehlt - entweder nicht vorhanden oder Schrott.
Ganz oft habe ich etwas montiert, was kurze Zeit später irgendwie im Weg war und wieder demontiert werden musste.

Der letzte Rückschlag war vor ca. einem Jahr, damals eigentlich so gut wie fertig.
Erster Motorlauf war soweit problemlos, nach erreichen der Betriebstemperatur kam dann ein klackerndes Geräusch.
Ölpumpe hinüber - da war ich ein wenig demotiviert und musste mal pausieren.
Aber egal, jetzt läuft er super.

Grüße Atze

bkroot
Beiträge: 200
Registriert: 30. Jul 2016 19:38

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von bkroot » 23. Aug 2017 22:41

Hey, absolut die selbe Situation bei mir.
Eine Karosse, ohne Motor oder Getriebe.
Müsste alles zusammenkaufen und zusammenbauen - kenne diesen Schmerz!

Bin gespannt auf Bilder deinerseits :)

Benutzeravatar
sbrunthaler
Beiträge: 3810
Registriert: 15. Nov 2006 17:37
Wohnort: Berlin / Germany
Kontaktdaten:

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von sbrunthaler » 23. Aug 2017 23:05

Ihr seid Helden!

bkroot
Beiträge: 200
Registriert: 30. Jul 2016 19:38

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von bkroot » 23. Aug 2017 23:10

sbrunthaler hat geschrieben:
23. Aug 2017 23:05
Ihr seid Helden!
Es darf ja nicht langweilig werden, abgesehen davon sind wir ein guter Absatzmarkt für Teile :D!

atze2000
Beiträge: 17
Registriert: 24. Feb 2014 22:09

Re: Grüße aus dem Spreewald / Brandenburg

Beitrag von atze2000 » 30. Aug 2017 22:02

sbrunthaler hat geschrieben:
23. Aug 2017 23:05
Ihr seid Helden!
Das hast du aber nett formuliert. :-D
Ich habe zum Anfang immer nur gesagt bekommen, das ich ein "Spinner" bin. (Meine Antwort war immer gleiche -> Danke, stimmt)

bkroot hat geschrieben:
23. Aug 2017 22:41
Hey, absolut die selbe Situation bei mir.
Eine Karosse, ohne Motor oder Getriebe.
Müsste alles zusammenkaufen und zusammenbauen - kenne diesen Schmerz!

Bin gespannt auf Bilder deinerseits :)
Naja, mal ganz nüchtern betrachtet, habe ich ja ein fast vollständigen 3000GT erworben. ;-)
Teile technisch gesehen, wurde zwar das ein oder andere benötigt, aber das war auch nicht die große Masse.
Finanziell gesehen bin ich immer noch positiv überrascht, das ich deutlich unter meinem Budget bin. \:D/

Mein Fazit zu der ganzen Geschichte ist:
Der 3000GT ist und bleibt ein sehr komplexes Fahrzeug.
Er ist ein Parade Beispiel dafür, wie man mit viel Aufwand, ein Auto um ein Motor baut!
Es wäre insgesamt deutlich einfacher gewesen, wenn ich das Fahrzeug selbst demontiert hätte.
Aber dafür kann ich jetzt sagen, 99,99% hätten es nicht hinbekommen!

Grüße Atze

Antworten